Chinas Social-Media-Gigant WeChat blockiert diverse Kryptomedia-Konten

WeChat, die von Tencent entwickelte, größte chinesische Social-Media-Plattform mit mehr als einer Milliarde Nutzer, soll eine Reihe von Krypto- und Blockchain-Konten blockiert haben, wie der lokale Finanzmediendienst Lanjinger am 21. August berichtete.

Lanjinger zitiert einen WeChat-Beamten und schreibt, dass einige öffentliche Konten im Verdacht standen, Initial Coin Offerings (ICO) und den Kryptohandel-"Hype" zu vermarkten, was gegen die "vorläufigen Bestimmungen zur Entwicklung von öffentlichen Informationsdiensten für Instant Messaging-Dienste" verstößt. Laut dem WeChat-Vertreter lautet die offizielle Anordnung, alle Inhalte zu blockieren - ebenso wie die relevanten Konten.

Die von WeChat zitierten vorläufigen Bestimmungen wurde erst kürzlich, am 7. August von der Cyberspace-Administration Chinas eingeführt.

Unter den betroffenen Konten befinden sich Deepchain, Huobi News, Node Capital-backed Jinse und CoinDaily. Coindailys Seite behauptet, dass der offizielle WeChat-Kanal über 100.000 Nutzer im Juni 2018 verzeichnet und laut Lanjinger sind diverse der blockierten Seiten unter den einflussreichsten 50 Blockchain-bezogenen Accounts der Plattform.

Wie viele Seiten insgesamt gesperrt wurden, wurde bisher nicht bekanntgegeben. Ein Nutzer meint, 8 identifiziert zu haben, wobei die Aktion laut Lanjinger weitreichendere Konsequenzen hat.

Bei Redaktionsschluss hatten weder Huobi noch CoinDaily auf eine Anfrage von Cointelegraph für ein Statement reagiert.

Wie Cointelegraph bereits berichtete, ist dies nicht das erste Mal, dass WeChat Konten auf der Krypto-Sphäre blockiert. Im Mai suspendierte der Dienst eine Drittanbieter-Applikation einen Tag nach ihrer Markteinführung, welche es WeChat-Nutzern ermöglicht hätte, Vertragsvereinbarungen und eine einzigartige Social-Media-ID mithilfe von Blockchain-Technologie zu erstellen.