Circle: Marktüberwachung zur Bekämpfung von Insiderhandel und "Pump-and-Dump"-Systemen

Das Blockchain-Finanzunternehmen Circle wird die Marktüberwachungstools des digitalen Finanzdienstleisters Nice Actimize zur Bekämpfung von Manipulation nutzen, wie in einer Pressemitteilung vom 27. Februar bestätigt wurde.

Nice Actimize, das zum israelischen Unternehmenssoftware-Riesen Nice Ltd. gehört, bietet professionelle Kundentools in den Bereichen Finanzkriminalität, Risiko und Compliance an.

Circle will die Cloud-Marktüberwachung (CMS) von Actimize einsetzen, um böswillige Handelsaktivitäten auf seiner eigenen Plattform proaktiv zu verhindern und zu erkennen, darunter etwa Insiderhandel, Layering und auch so genannte Pump-and-Dump--Systeme.

"Durch den Einsatz innovativer Technologielösungen, wie zum Beispiel die Finanzmarkt-Compliance-Lösungen von Nice Actimize, und deren Anpassung an die potenziellen Anforderungen der Regulierungsbehörden und den Schutz unserer Vermögenswerte schließen wir den Kreis", so Robert Bench, der leitende Regulierungsberater und Leiter der Compliance-Abteilung von Circle, in der Pressemitteilung.

Wie Cointelegraph berichtete, versuchen institutionelle Plattformen wie Circle aktiv, die Bedenken im Zusammenhang mit Manipulationen an den Kryptowährungsmärkten zu zerstreuen.

Neben Nice ist es auch Nasdaq gelungen, seine Marktüberwachungstechnologie in verwandten Bereichen einzusetzen. Im Januar enthüllte Nasdaq, dass sieben Kryptowährungsbörsen derzeit ihre Marktüberwachungstechnologie nutzen würden.

Im vergangenen Monat hatte das Start-up-Unternehmen Solidus Labs bekanntgegeben, dass es umgerechnet rund 2,6 Mio. Euro für die Bekämpfung von Marktmanipulation aufgebracht habe.