Circle will Kapital für Handelsplattform SeedInvest aufbringen

Das Krypto-Startup Circle, das von Goldman Sachs unterstützt wird, plant, einen 100 Millionen US-Dollar umfassenden Risikokapitalfonds für seine Crowdfunding-Plattform SeedInvest aufzulegen.

Laut einem aktuellen Stellenangebot auf LinkedIn sucht Circle einen General Partner, der für die Aufbringung und Verwaltung des Fonds in Partnerschaft mit dem leitenden Führungsteam von SeedInvest verantwortlich sein wird.

Von dem Partner wird erwartet, dass er eine Investmentarbeit entwickelt und anführt, die sich an das Netzwerk aus 250.000 Investoren von SeedInvest richtet. Ziel dabei soll es sein, die Renditen zu maximieren, wie es in dem Stellenangebot heißt. Die neue Position erfordert auch, dass der Tagesbetrieb des Fonds geleitet wird, darunter etwa wichtige Kapitalbeschaffungsinitiativen, die Identifizierung von Investitionsmöglichkeiten sowie die Verwaltung und Erweiterung des Investmentteams.

Das 2012 gegründete Unternehmen SeedInvest aus New York hat bisher über 150 Startups finanziert und landete auf der Liste der 500 am schnellsten wachsenden Finanzdienstleistungsunternehmen in den Vereinigten Staaten des Inc. Magazine auf Platz vier. Im März 2019 wurde SeedInvest von Circle übernommen. Damit konnte SeedInvest sein Angebot ausweiten und Kryptowährungen sowie die Ausgabe von tokenisierten Wertpapieren anbieten.

Anfang des Jahres hat SeedInvest eine Genehmigung von der US-Regulierungsbehörde für die Finanzindustrie erhalten, um einen Sekundäraktienhandel anzubieten.

Vor kurzem behauptete der Circle-CEO Jeremy Allaire, dass Bitcoin (BTC) eine sichere Investition sei und erklärte, dass Menschen, die ihr Kapital kontrollieren wollen, Bitcoin kaufen würden.