Das Nettoeinkommen der CME Group ist um 17 Prozent gefallen

Der US-Devisenmarkt CME Group hat laut einer Pressemitteilung vom 1. Mai einen Rückgang ihres Nettoeinkommens um 17% gemeldet.

Trotz der im Dreimonatszeitraum steigenden Einnahmen lag der Gewinn bei 444 Millionen Euro, verglichen mit 535 Millionen Euro im Vorjahr.

Der Vorsitzende und Chief Executive der CME Group, Terry Duffy, sagte, das Ergebnis sei das dritthöchste vierteljährliche Volumen in seiner Geschichte "trotz niedriger Volatilität in verschiedenen Produktbereichen."

Die Umsatzerlöse der Gruppe erreichten im ersten Quartal 2018 Rekordhöhen. Die Volatilität der Märkte trug dazu bei, den Handel an den Terminmärkten voranzutreiben.

Im April berichtete die CME Group, dass das Handelsvolumen Bitcoin (BTC) Futures ein Rekordniveau erreicht hatte und mit 22.542 Kontrakten ein Allzeithoch erreicht wurde. Dies entsprach 112.700 BTC, was zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels einen Wert von 583 Millionen Euro darstellt.

Die CME Group hat im Dezember 2017 ihren Bitcoin-Futures-Service eingeführt.