Coinbase löst persönlichen Account des Gründers der Social-Media-Plattform Gab auf

Der persönliche Coinbase-Account von Andrew Torba, dem Gründer der Social-Media-Plattform Gab, wurde aufgelöst. Dies geht aus einem Tweet des offiziellen Gab.com Account vom 4. Januar hervor.

Wie Blockchain Blog Breaker bereits zuvor berichtete, wurde Gabs Geschäftskonto auf Coinbase im Dezember geschlossen. Die Nachrichtenquelle brachte vor, dass es ein möglicher Grund dafür sei, dass es für Gab schwierig ist, einen Zahlungsabwickler beizubehalten, da das soziales Netzwerk bei den Menschen beliebt ist, die auf Mainstream-Plattformen wegen Hassreden gesperrt worden sind.

Im Oktober erwähnte die New York Times, dass Gab das soziales Netzwerk war, welches der Schütze von Pittsburgh dazu verwendete, eine letzte Nachricht zu posten, bevor er eine Synagoge angriff. Nach der Schießerei erklärte Torba, dass der Pittsburgh-Attentäter nicht die breitere Nutzerbasis des Social-Media-Netzwerks repräsentiere.

Gab bezeichnet sich auf seiner Website als „soziales Netzwerk, das die freie Meinungsäußerung, die individuelle Freiheit und den freien Informationsfluss online fördert. Jeder ist willkommen."

Wie Cointelegraph im April schrieb, war auch der Coinbase Merchandise Shop der anonymen, internationalen Non-Profit-Verlagsgesellschaft WikiLeaks aufgrund von Verstößen gegen die Servicebedingungen geschlossen worden.

Im Dezember 2017 hatte der Gründer von WikiLeaks, Julian Assange, die Spender aufgefordert, zur Online-Veröffentlichung beizutragen, indem sie Kryptowährungen einsetzten, um die so genannte Finanzblockade der nationalen Regierungen zu umgehen.

Im vergangenen Dezember berichtete das US-amerikanische Magazin Time über das befreiende Potenzial von Bitcoin, was darauf hindeutet, dass es einen wirtschaftlichen Fluss außerhalb der Reichweite der Unterdrückung der Regierung sicherstellen kann.

Der Autor des Time-Artikels behauptet, dass "Spekulationen, Betrug und Gier in der Kryptowährungs- und Blockchain-Industrie das wahre, befreiende Potenzial der Erfindung von Satoshi Nakamoto überschattet haben."

Darüber hinaus sagte der amerikanische Whistleblower Edward Snowden im März, dass die Welt eine bessere Option als Bitcoin braucht, um Regierungszwang zu vermeiden, und sprach gleichzeitig seine Unterstützung fürZCash als den interessantesten Altcoin wegen seiner Datenschutzkonfiguration aus.