Coinbase startet Handel mit Stellar Lumens (XLM) im US-Bundesstaat New York

Die in den USA ansässige Kryptowährungsbörse Coinbase hat den Handel mit Stellar Lumens (XLM) für Nutzer mit Wohnsitz in New York aufgenommen.

Dies teilte Coinbase am 25. September auf Twitter mit. Einwohner des Bundesstaates New York können nun Stellar Lumen über die offizielle Website des Dienstes und die mobile App handeln, speichern, senden und empfangen.

Das Unternehmen schreibt:

"Stellar Lumens (XLM) ist jetzt für Coinbase-Anwender verfügbar, die in New York ansässig sind. New Yorker können sich jetzt einloggen, um XLM auf Coinbase zu kaufen, zu verkaufen, zu konvertieren, zu senden, zu empfangen oder zu speichern oder unsere iOS- und Android-Apps zu nutzen."

Strenge Krypto-Regulierung in New York

Der Bundesstaat New York ist nach der Einführung der "BitLicense" im August 2015 für eine strenge Kryptowährungsregulierung bekannt.

Die Lizenzpflicht veranlasste verschiedene Kryptounternehmen, den Staat zu verlassen und den New Yorkern keine Dienstleistungen mehr anzubieten, was einige als "BitExodus" bezeichneten.

Wie Cointelegraph vor kurzem berichtete, erwägt Coinbase, Unterstützung für Telegrams Gram und 16 zusätzliche digitale Assets hinzuzufügen. Allerdings räumte die Börse ein, dass der Handel mit diesen Vermögenswerten nicht überall gleichzeitig beginnen kann - was darauf hindeutet, dass Orte wie New York möglicherweise erneut warten müssen. Coinbase schreibt dazu:

"Wir werden neue Vermögenswerte auf der Grundlage der jeweiligen Rechtsprechung einführen, vorbehaltlich der entsprechenden Prüfungen und Genehmigungen."