Krypto-Bärenmarkt: Einfluss auf Risikokapitalbewertungen

Die Risikokapitalbewertungen wurden vom Bärenmarkt bei den Kryptowährungen stark beeinflusst, so Jalak Jobanputra, Gründungspartnerin von Future Perfect Ventures. Jobanputra kommentierte den aktuellen Stand im Hinblick auf Risikokapital im Kryptobereich in einem Interview für das Fortune-Segment Balancing the Ledger am 11. Februar.

Auf die Frage, ob es einen allgemeinen Trend zu vergünstigten Venture-Evaluierungen im digitalen Währungsraum gebe, antwortete Jobanputra: "Angesichts der Tatsache, wie stark das Volumen im letzten Jahr zurückgegangen ist, wäre ich nicht überrascht, wenn wir sehen, dass die Bewertungen auf den Sekundärmärkten für einige dieser Unternehmen zurückgehen". In einem aktuellen Bericht wird behauptet, dass die Aktien des Krypto-Finanzunternehmens Circle mit einem Rabatt von 75 Prozent auf den Sekundärmärkten gehandelt wurden.

Jobanputra, die auch im Vorstand der digitalen Devisenbörse BitPesa sitzt, soll in Krypto- und Blockchain-bezogene Unternehmen, wie etwa Civic und Blockstream, investiert haben.

Jobanputra äußerte sich auch zur Entscheidung des Unternehmens, nicht in Initial Coin Offerings (ICOs) zu investieren: "Sie waren sowohl finanziell als auch technologisch dem Abschwung auf den Kryptomärkten ausgesetzt. Und meine Erfahrungen, die ich im Hinblick auf Investitionen in das Internet gemacht habe, haben mich dazu veranlasst, dem ICO-Markt fernzubleiben."

Jobanputra sagte auch, dass Kryptowährungs-Unternehmen in den Risikokapitalbereich eintreten, obwohl sich Berichten zufolge die meisten Risikokapitalfonds zuvor von diesen Märkten fern hielten. Sie sagte, dass es notwendig sei, dass Unternehmen neue Wege der Kapitalbeschaffung finden, um unter den derzeitigen Umständen zu überleben.

Future Perfect Ventures wurde im Jahr 2014 in New York gegründet und ist eine Risikokapitalgesellschaft, die sich auf Investitionen in der Anfangsphase konzentriert. Vor allem ist das Unternehmen auf Technologieunternehmen fokussiert, darunter etwa Unternehmen, die im Bereich Blockchain, maschinelles Lernen und Datenanalyse tätig sind.

Vor kurzem veröffentlichte Bloomberg einen Bericht, in dem es hieß, dass die Anzahl neuer Krypto-Risikokapitalfonds zum ersten Mal die Anzahlt neuer Hedgefonds in diesem Bereich überstieg und das inmitten des Markteinbruchs im Jahr 2018. Im Jahr 2018 sollen 125 neue Krypto-Risikokapitalfonds aufgelegt worden sein. Im Vergleich dazu seien 115 neuen Krypto-Hedgefonds aufgelegt worden, die auf Investitionen ausgerichtet sind.