Kryptobörse Bittrex: 10-Prozent-Anteil an Palladium aus Malta gekauft

Bittrex, eine der führenden Kryptowährungsbörsen weltweit, hat kürzlich in die Blockchain-Firma Palladium aus Malta investiert, wie die lokale Nachrichtenportal Times of Malta am 2. September berichtete.

Die US-Börse Bittrex, die nun auf Platz 18 unter den Top-Kryptobörsen nach dem gesamten durchschnittlichen Handelsvolumen ist, hat 10 Prozent der Anteile an Palladium erworben. Im Juli hatte Palladium bekannt gegeben, 129 Mio. Euro in Form von Token im Rahmen des "ersten" Intial Convertible Coin Offering (ICCO) der Welt ausgeben zu wollen. Dieses soll am 25. Juli in Partnerschaft mit Bittrex und dem eSports-Buchmacher Unikr beginnen.

Zu den Anteilsbesitzern von Palladium gehören aktuell Investar Holding und Unikrn, die 85 bzw. 15 Prozent des Unternehmens halten, so die Times of Malta.

Palladium will Berichten zufolge die "erste regulierte einheitliche Plattform" für Fiatgeld, Banking und Kryptobörsen werden. Das soll den Kunden ermöglichen, Krypto-Käufe und Rechnungszahlungen zu verwalten, sowie Krypto-Vermögenswerte über eine einzige Plattform untereinander auszutauschen, wie aus der Medium-Ankündigung des Unternehmens vom Juli hervorgeht.

Der ICCO ist von der maltesischen Finanzdienstleistungsbehörde (MFSA) genehmigt worden und das Projekt unterliegt den Regulierungen der Europäischen Union, so die Bittrex-Ankündigung vom Juli.

Der Unterschied zwischen einem ICCO und einem Initial Coin Offering (ICO) besteht darin, dass Anleger zu einem bestimmten späteren Zeitpunkt Token in Gesellschaftsanteile umwandeln können. Im Falle von Palladium können die Anleger die Token drei Jahre nach dem Ausgabedatum in Anteile an die Gesellschaft umtauschen, wie Cointelegraph berichtete.

Der Gründer und Vorsitzende von Palladium Paolo Catalfamo erklärte, dass die jüngste Investition von Bittrex ein Beweis für die Bemühungen Maltas sind, sich als "Vorreiter bei der Regulierung der Blockchain-Technologie" zu etablieren, so die Times of Malta.

Die Bittrex-Kryptobörse wurde kürzlich Teil der "Virtual Commodity Association Working Group" - der Selbstregulierungsorganisation für digitale Güter, wie zum Beispiel Kryptowährungen. Die Organisation plant, Industriestandards zu entwickeln und "ein Vorläufer bei der Entwicklung" von Selbstregulierungsaktivitäten für Kryptowährungen, wie zum Beispiel Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH), zu sein.

Anfang August hatte Bittrex sich auch  mit Ripple zusammengetan, um ein "gesundes" Ökosystem für den Austausch von digitalen Vermögenswerten zu schaffen, zusammen mit der Kryptobörse Bitso und Coins.Ph.