Kryptobörse OKCoin weitet Handel auf 20 weitere US-Staaten aus

Die digitale Währungsbörse OKCoin hat angekündigt, ihren Token-zu-Token-Handel auf 20 neue US-Bundesstaaten ausweiten, wie aus einer Erklärung vom 12. September hervorgeht.

Laut der Ankündigung hat OKCoin die Handelsdienstleistungen auf die Bundesstaaten Alaska, Arizona, Colorado, Idaho, Illinois, Indiana, Kansas, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Minnesota, Missouri, Montana, Nevada, New Jersey, Tennessee, Texas, Utah und Wisconsin ausgeweitet.

Jim Nguyen, Vizepräsident für Marketing bei OKCoin, erklärte in dem Blogbeitrag, dass die Börse mit den Regulierungsbehörden in jedem Bundesstaat zusammengearbeitet habe, um sowohl die Gesetze des Staates als auch der Bundesstaaten einzuhalten. OKCoin-CEO Tim Buyn sagte:

"Damit der Kryptowährungsmarkt sein volles Potenzial ausschöpfen kann, müssen Börsen wie OKCoin mit bestehenden und neuen Regulierungsbehörden für konvertierbare virtuelle Währungen, digitale Güter und/oder Wertpapiere zusammenarbeiten."

In der Ankündigung heißt es, dass OKCoin auch Geld-Überweisungslizenzen (MTL) für den Token-zu-Token- und Fiat-zu-Token-Handel beantragt hat. Nach Erhalt der Lizenzen plant OKCoin, seine Handelsplattform in andere Staaten zu bringen.

Unterdessen wurde der Gründer der OKCoin-Partner-Kryptobörse OKex Star Xu Berichten zufolge am 11. September in China in Verbindung mit mutmaßlichem digitalen Währungsbetrug festgehalten. Laut dem Tech-Nachrichtenportal ZeroHedge beschwerte sich eine Gruppe von Investoren von WFEE Coin - ein Unternehmen, bei dem Xu Berichten zufolge Aktionär war - bei der örtlichen Polizei über mutmaßlich betrügerische Praktiken im Unternehmen.

Jedoch wurde Xu innerhalb von 24 Stunden von der polizeilichen Vernehmung entlassen und wies die Betrugsvorwürfe von sich. Als Cointelegraph sich an OKEx wandte, dementierte das Unternehmen, dass Xu eine Kapitalbeteiligung an WFEE habe. Andy Cheung, der COO, sagte:

"Herr Xu steht in keiner Eigenkapitalbeziehung mit WFEE und seinem Unternehmen. Obwohl WFEE von OKBC [OK Blockchain Capital] und mehreren anderen Kapitalgesellschaften Beteiligungen erworben hat, wurden die nachfolgenden Änderungen des WFEE-Whitepapers und der Teammitglieder nicht an OKBC gemeldet."