Krypto-Fonds wettet 1 Mio. US-Dollar: Bessere Performance als S&P 500

Die auf Krypto spezialisierte institutionelle Vermögensverwaltungsfirma Morgan Creek Digital hat mit dem Börsenindex S&P 500 (SPX) um eine Million Dollar gewettet, so eine Pressemitteilung vom 6. Dezember, die Cointelegraph vorliegt.

Der Krypto-Fonds hat gewettet, dass sein Digital Asset Index Fonds - ein Korb mit zehn großen Krypto-Vermögenswerten - in den nächsten 10 Jahren ab dem 1. Januar 2019 eine bessere Leistung erreichen werde, als der SPX.

Der S&P 500 basiert auf der Marktkapitalisierung von 500 großen Unternehmen, die an den wichtigsten beiden US-Börsen, der New York Stock Exchange (NYSE) oder Nasdaq Stock Market (NASDAQ) notiert sind.

Die Herausforderung von Morgan Creek Digital, die auch als "Buffett-Wette 2.0" bezeichnet wird, ist offenbar an einer ähnlichen Wette des prominenten Krypto-Kritikers Warren Buffett von der Wall Street angelehnt. Im Jahr 2008 wettete er um eine Million Dollar, dass der S&P 500 innerhalb von zehn Jahren eine bessere Leistung als eine Gruppe von Hedgefonds bringen würde.

Sollte die Wette angenommen werden, so das Unternehmen, soll der Gewinner der Wette diese Summe für wohltätige Zwecke spenden. Auch das folgt dem Beispiel Buffetts, als er 2017 seine S&P-Wette gewann.

Anthony Pompliano, Mitbegründer und Partner von Morgan Creek Digital, sagte gegenüber CNBC, dass die neue Herausforderung mehr als nur die Leistung von Kryptomärkten für viele Menschen sichtbar machen könnte:

"Viele Leute könnten sich denken, dass wir in Bezug auf Krypto einfach nur optimistisch sind - aber man muss in Betracht ziehen, gegen welchen Vermögenswert wir gewettet haben. Auch öffentliche Aktien sind nicht gerade auf Allzeithöchstständen."

Die Wette seines Unternehmens begründete der Investor und verwies hierbei Berichten zufolge auch auf die jüngsten Verluste von FANG - einer Gruppe von leistungsstarken Technologieaktien auf dem US-Markt, nämlich Facebook, Amazon, Netflix und Google. Facebook ist derzeit über das Jahr betrachtet 24 Prozent im Minus, wie CNBC berichtet.

Pompliano machte letzten Monat über Twitter eine ähnliche Bemerkung über die Performance von traditionellen Aktien und erklärte, dass die FANG-Aktien 20-40 Prozent unter ihren Allzeithöchstständen lägen. Der Dow Jones Industrial Average (DOW) hätte indessen seine "schlimmste Thanksgiving-Woche seit 2011".

Buffett selbst hat sich mehrfach provokativ kritisch gegenüber Kryptowährungen geäußert und bezeichnete sie unter anderem als "Trugbild" und "Rattengift im Quadrat".