Kryptobörse OKEx: Bitcoin Satoshi Vision nicht denotiert

Die Kryptowährungsbörse OKEx gab bekannt, dass sie sich dazu entschieden habe, den Bitcoin Satoshi Vision (BSV) nicht zu denotieren. Das geht aus einer Reihe von Tweets hervor, die am 16. April veröffentlicht wurden.

OKEx ist derzeit auf Platz 1 auf der CoinMarketCap-Liste von Börsen nach angepasstem Handelsvolumen. Dabei hat die Börse ein 24-Stunden-Volumen von 1,15 Mrd. Euro verzeichnet.

In der Ankündigung hat die Börse bestätigt, dass BSV nach Prüfung von dessen Technologieentwicklung, Liquidität und Konformität derzeit nicht die OKEx-Kriterien für eine Denotierung oder Verbergung erfülle. Der letzte Tweet erläutert auch den Grund für die Entscheidung:

"Als neutrale Plattform respektiert OKEx die Bemühungen aller Teams, die Technologie von Bitcoin voranzubringen, und bevorzugt keine bestimmte technische Entwicklungsrichtung."

Wie Cointelegraph bereits berichtete, hat die große Kryptowährungsbörse Binance offiziell angekündigt, dass sie den BSV ab nächster Woche denotieren würde.

Einige Nutzer vermuten, dass die Entscheidung von OKEx, BSV weiterhin zu listen, möglicherweise mit der kürzlichen Bekanntgabe der Partnerschaft zwischen OKEx und Jack C. Liu, dem Gründer der Krypto-Wallet RelayX, im Zusammenhang steht. Bei dieser Partnerschaft geht es um die Einführung einer BSV-Börse.

In den Twitter-Kommentaren unter dem Beitrag von OKEx sind die Nutzer gespalten. Es gibt einige, die behaupten, dass Neutralität seitens der Börse begrüßenswert sei, und Benutzer, die darauf bestehen, dass BSV von der Plattform denotiert werden solle.

Die Denotierung auf Binance folgte, kurz nachdem Craig Wright, der Schöpfer des Altcoin, ein Kopfgeld in Höhe von umgerechnet rund 4.400 Euro in BSV für Informationen über die Identität von Hodlnaut, ausgesetzt hatte. Hodlnaut ist der Twitter-Benutzer, der hinter der Initiative Lightning Torch steckt. Wright sah sich vermutlich deshalb zu diesem Schritt veranlasst, weil der anonyme Twitter-Benutzer ihn als Betrüger bezeichnete und ihm vorwarf, dass er lügt, wenn er behauptet, der mysteriöse Schöpfer von Bitcoin (BTCSatoshi Nakamoto zu sein.

Damals hat der Binance-CEO CZ eine Warnung ausgesprochen, dass er den Altcoin denotieren würde, wenn Wright sein Verhalten nicht ändere. Er sagte auch, dass er der gleichen Meinung wie Hodlnaut sei: "Craig Wright ist nicht Satoshi."

Nach der Denotierung auf Binance hat sich auch die Kryptobörse ShapeShift dazu entschieden, die Kryptowährung herauszunehmen. Kraken erwägt, es ihren Vorgängern gleichzutun.

Bei Redaktionsschluss ist der BSV über den Tag um über 21 Prozent gesunken und liegt über die Woche betrachtet mit 29 Prozent im Minus. Er lag bei rund 50 Euro.