Kryptowährungsmärkte im Sinkflug nach kürzlichem Anstieg, die meisten Coins im roten Bereich

Der Kryptowährungsmarkt insgesamt ist heute, am 14. Januar, in einem Tief. Nur drei der Top-20-Coins sind auf CoinMarketCap im grünen Bereich.

Der gesamte Börsenwert bleibt bei etwa $692 Mrd. (563,5 Mrd. €) und ist immer noch dabei sich vom Sinkflug vom 11. Januar auf etwa $630 Mrd. (513 Mrd. €) zu erholen.

Tiefe Stürze

Der Altcoin Ripple (XRP), der erst am 12. Januar um 18 Prozent gestiegen ist, hat bis Redaktionsschluss etwa 10 Prozent innerhalb von 24 Stunden verloren.

Ripple Diagramm

XRP ist deutlich gestiegen, nachdem die alternative Währung am 11. Januar eine Partnerschaft mit MoneyGram verkündet hat. Aber möglicherweise ist sie deshalb wieder gefallen, weil MoneyGram erklärt hat, dass die alternative Währung nur für ein Pilotprojekt verwendet wird:

Der Altcoin IOTA erlebte einen ähnlichen Kursfall Anfang Dezember, nachdem aufgeklärt wurde, dass Microsoft kein offizieller Partner ist, wie es der Blog des Altcoins angedeutet hat. Microsoft ist lediglich auf ihrem Marktplatz vertreten.

Die Altcoins Cardano und Tron sind bis Redaktionsschluss innerhalb von 24 Stunden jeweils um 13 und 17 Prozent gefallen, wobei Cardano zu etwa $0,76 (0,61 €) und Tron zu etwa $0,92 (0,74 €) gehandelt wurden.

Den größten Sturz hatte die alternative Währung RaiBlocks, der bis Redaktionsschluss innerhalb von 24 Stunden um 16 Prozent gefallen ist und bei einem Preis von $21,19 (17,25 €) auf Platz 20 bei CoinMarketCap kam. RaiBlocks war auch ebenfalls eine der zwei Coins, die am 12. Januar im roten Bereich waren, als der Rest des Marktes einen Anstieg verzeichnen konnte.

Der Sinkflug von RaiBlocks könnte den Berichten eines unsicheren Web-Wallets für diesen Altcoin zuzuschreiben sein, der seitdem offline ist.

RaiBlock Diagramm

Die einzigen Gewinner

Ethereum Classic (ETC) hat den größten Zuwachs innerhalb von 24 Stunden bekommen. Er ist bis Redaktionsschluss um mehr als 17 Prozent gestiegen und wurde zu $44,32 (36,09 €) gehandelt. Der Grund für diesen Zuwachs ist wahrscheinlich ein CNBC Interview mit dem Direktor des Bitcoin (BTC) und ETC Investmentfonds Greyscale Michael Sonnenshein vom 12. Januar. Darin hatte er über die Zukunft der Investments für Digitalwährungen in Bezug auf ETC gesprochen.

Der Altcoin Neo ist auch leicht gestiegen. Er legte innerhalb von 24 Stunden fast um drei Prozent zu und wurde bis Redaktionsschluss zu $137,45 (111,93 €) gehandelt. Bitcoin Gold ist ebenfalls leicht um 0,37 Prozent innerhalb von 24 Stunden gestiegen und wurde bis Redaktionsschluss zu $297,98 (242,65 €) gehandelt.

Bitcoin ist um etwa 7 Prozent innerhalb von 24 Stunden gesunken und wurde zu Redaktionsschluss zu einem Durchschnitt von $13.474,70 (10.972,97 €) gehandelt. Das ist immer noch mehr als beim Börsentief vom 22. Dezember, als der Preis bei $12.850 (10.464 €) lag.