Domino’s Pizza Malaysia & Singapur arbeiten mit DLT-basierter KI-Plattform SingularityNET zusammen

Laut einer Pressemitteilung, die am 1. Mai via Cointelegraph geteilt wurde, hat die Domino's Pizza in Singapur und Malaysia eine Partnerschaft mit SingularityNET angekündigt, um ihren Kundenstamm mithilfe von Blockchain-betriebener Künstlicher Intelligenz (KI)auszubauen.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft werden die Experten von SingularityNET KI-Algorithmen und -Lösungen in die Betriebe von Domino integrieren, um die Expansion und das Wachstum von Lieferketten und Logistik in Malaysia und Singapur zu erleichtern, heißt es in den Pressemitteilungen.

Insbesondere sollen neue KI-Funktionen durch die SingularityNET Beta Platform, einen auf Ethereum (ETH) blockbasierten dezentralen Marktplatz, der im Februar 2019 eingeführt wurde, genutzt werden.

Laut der Pressemitteilung hat Dominos Pizza Malaysia & Singapur mehr als 260 Geschäfte mit mehr als 4.000 Mitarbeitern. Wie Cointelegraph zuvor berichtete, konnten Kunden von Domino's Pizza mit Bitcoin (BTC) über Dienste wie PizzaForCoins bezahlen.

Laut dem Nachrichtenmagazin Coindesk startete das Krypto-Zahlungs-Startup Folds Anfang Februar ein webbasiertes Domino-Portal, über das Kunden mithilfe des Lightning-Netzwerks Pizza mit Bitcoin bezahlen können.

Vor kurzem ist SingularityNET eine Partnerschaft mit einem chinesischen Versicherungsgiganten eingegangen, um seine KI-Algorithmen vorzulegen, die sich auf optische Zeichenerkennung, Computer Vision und Modelltraining konzentrieren.

Darüber hinaus ging SingularityNET eine weitere Partnerschaft mit dem landwirtschaftlichen Blockchain-Startup Hara ein, um Landwirten in Indonesien Daten wie Getreidepreis, Bodenqualität und Landbesitzinformationen mithilfe der Blockchain bereitzustellen.