Düsseldorfer Fluggesellschaft Hahn Air lanciert erstes Blockchain-Flugticket

Die deutsche Linien- und Executive-Charter-Fluggesellschaft Hahn Air hat erstmals auf einer Blockchain registrierte Flugtickets herausgegeben. Dies teilte die Fluggesellschaft am 18. November in einer Mitteilung auf ihrer Webseite mit.

Jungfernflug mit Blockchain-Tickets

Wie Hahn schreibt, wurden die Tickets über die Schweizer Blockchain-Buchungsplattform Winding Tree für einen Linienflug am 18. November zwischen Düsseldorf und Luxemburg herausgegeben. Bei den drei offenbar zu Testzwecken mit Blockchain-Tickets ausgestatteten Passagieren handelte es sich um Winding Tree-Gründer Maksim Izmaylov, Winding Tree-CIO Davide Montali und den Vertriebschef von Hahn Air Frederick Nowotny.

Mit Hilfe der Winding Tree-Plattform ist Hahn Air nach eigener Aussage “in der Lage, Bestände zu listen, Reservierungsanfragen zu verwalten und Zahlungen zu erhalten, sobald der Buchungsprozess abgeschlossen ist.”  Als Zahlungsmethoden für den Ticketkauf können Bargeld, Kreditkarte oder die Kryptowährungen LIF oder Ether genutzt werden.   

Effizienz für die Flugbranche

Über das Open Source angebotene Buchungssystem können Marktteilnehmer wie Fluggesellschaften, Reiseveranstalter und Vertriebssysteme Transaktionen verbinden, austauschen und Zwischenhändler vermeiden.

Neben Hahn Air betreibt Winding Tree bereits Partnerschaften mit der nationalen Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, Etihad Airways, Air Canada sowie Air France.