E-Commerce Riese JD.com legt über Blockchain förderungsbesichertes Wertpapier auf

Der chinesische Internethandel-Riese JD.com gab seine Pläne bekannt forderungsbesicherte Wertpapiere (ABS) auf der Blockchain anzubieten, dies berichteten lokale Medien am 13. Juni.  

Laut der chinesischen Börsenaufsicht, der China Securities Regulatory Commisssion (CSRC), soll das Tochterunternehmen JD Finance die ABS in Verbindung mit Huatai Securities und der Xingye Bank herausgeben.

Zusammen wollen die Partner das Potenzial von Blockchain evaluieren im Bezug auf die Absicherung von Wertpapieren, so Hao Yanshan, Vorsitzender von JD Finance.

„…Die Blockchain der Allianz muss die Anforderungen aller Teilnehmer in der Branche der Wertpapierbesicherung erfüllen, um den Mehrwert der Anwendung von Blockchain-Technologie aufzuzeigen“, erklärt er weiter.

Dies markiert einen weiteren Schritt von JD in die Welt des Blockchain. Schon im März hatte man angekündigt, eine Blockchain-as-a-Service (BaaS) Plattform zu initiieren, während die Technologie im gleichen Monat auch angewandt wurde, um Lieferketten in der Fleischproduktion zu kontrollieren.

Nach Angaben eines Huatai Managers ist die CRSC gegenüber der Implementation überwiegend positiv eingestellt.

„Das derzeitige System zur Wertpapierbesicherung richtet sich hauptsächlich darauf aus, Risiken der ABS zu verringern und die Interessen der Investoren zu schützen“, so wird abschließend festgestellt.