Nachlassverwalter von O.D.B.: O.D.B. Coin kommt im Dezember auf den Markt

Der Nachlassverwalter des berüchtigten Wu-Tang Clan-Rappers Ol' Dirty Bastard (O.D.B.) bestätigte, dass sein Ol' Dirty Bastard Coin (O.D.B.) am 1. Dezember auf den Markt kommen wird. Das geht aus einem Bericht des Musikbranchenmagazins Vents vom Dienstag, 23. Oktober hervor.

Ursprünglich wurde das Projekt im März unter dem Namen Dirty Coin angekündigt. Heute ist es als O.D.B. Coin bekannt und der Erlös aus dem Verkauf des Altcoin soll zur Finanzierung verschiedener Projekte in Verbindung mit Fans verwendet werden. Cointelegraph berichtete bei der ersten Ankündigung des Coins, dass die Emission in Partnerschaft mit Link Media Partners, einem Musik-A&R-Unternehmen, erfolgen wird. Außerdem sollte er auf der BlockchainPlattform des TAO-Netzwerks eingeführt werden.

Das Initial Coin Offering (ICO) für O.D.B. Coin ist eines aus einer Reihe von neuen sogenannten Initial Artist Offerings (IAOs) der Host-Plattform AltMarket.

"Sie ist als Institution konzipiert, die die Investitionen unserer Kunden respektiert", heißt es laut Vents vom AltMarket-CEO Bryce Weiner.

Ol' Dirty Bastard war eines der Gründungsmitglieder der Rap-Gruppe Wu Tang Clan, die durch ihr Debütalbum "Enter the Wu-Tang (36 Chambers)" aus dem Jahr 1993 berühmt wurde. O.D.B. starb 2004 im Alter von 35 Jahren an einer mutmaßlichen Drogenüberdosis.

Der Sohn des Rappers O.D.B. namens Young Dirty Bastard - dessen bürgerlicher Name Barson Unique Jones lautet - sagte gegenüber Vents, er freue sich darauf, "noch mehr Musik auf den Markt zu bringen, die Dad stolz machen würde".

Es gibt derzeit einen Trend, bei dem Musik-Stars sich hin und wieder - und manchmal auf merkwürdige Weise - mit dem ICO-Phänomen und der Kryptowährungsindustrie im Allgmeinen beschäftigen.

Wie Cointelegraph berichtete, zeigte sich der Rapper Curtis "50 Cent" Jackson von der Technologie überzeugt. Er behauptete, er habe Millionen von Dollar in Bitcoin (BTC) durch den Verkauf eines Albums vor einigen Jahren verdient. Daraufhin gab er allerdings an, dass er das Geld nie besessen habe.

Im September letzten Jahres gab der Plattenproduzent DJ Khaled auf Instagram öffentlich bekannt, dass er die Krypto-Debitkarte Titanium Centra Card besitze. DJ Khaled hat den Post nun allerdings entfernt und den Gründern von Centra wurde vom US-Justizministerium (DOJ) Wertpapierbetrug vorgeworfen.

Das ehemals als Dirty Coin bekannte Projekt, das heute O.D.B. Coin heißt, sollte nicht mit einem anderen Altcoin gleichen Namens verwechselt werden. Der Namensvetter kommt aus der Pornografiebranche und hat Berichten zufolge im Dezember 2017 sein ICO abgeschlossen.