Ethereum Mitbegründer: Hoffentlich ermöglicht China die Interoperabilität mit ihrer Krypto

Joseph Lubin, Mitbegründer von Ethereum und Gründer von Consensys, hofft, dass die digitale Währung der chinesischen Zentralbank die Interoperabilität mit öffentlichen Blockchains, einschließlich Ethereum, zulässt.

Ethereum ist "ein sehr positives Virus"

Lubin machte seine Anmerkungen während eines Interviews mit Forbes, das am 9. November veröffentlicht wurde. Er erklärte:

„Ich gehe davon aus, dass es genau das sein wird, was die chinesische Führung für am vorteilhaftesten hält. Hoffentlich ist sie öffentlich und wir können damit zusammenarbeiten, aber wissen tue ich es nicht."

Lubin fügte hinzu, dass er sich eine stärkere Beteiligung Chinas am Ökosystem von Ethereum wünscht. Er führte den Fall der Blockchain-basierten Handelsplattform Belt and Road an und stellte fest, dass sie eine der „schwächeren Technologien“ im Vergleich zu öffentlichen Blockchains wie Ethereum verwendet. Er sagte:

„Ich würde China gerne dabei helfen, Experten für Ethereum-Technologie zu werden. [...] Die Hauptidee ist, dass Ethereum die stärkste der Blockchain-Technologien ist und dass es ein sehr positives Virus ist, das in die Köpfe der Menschen eingepflanzt werden kann."

Lubin stellte auch fest, dass er erwartet, dass China weiterhin den Status des US-Dollars als Weltreservewährung untergräbt. Er glaubt aber auch, dass Chinas CBCD diesbezüglich nur einen geringen Einfluss haben wird. Er wies darauf hin, dass Russland und China Anstrengungen unternehmen, um Geschäfte ohne Verwendung des US-Dollars zu tätigen, und folgerte:

„Es gibt viele Gründe, warum der amerikanische Einfluss abnimmt und wahrscheinlich auch weiterhin abnehmen wird. Das ist vielleicht in mancher Hinsicht keine schlechte Sache, aber im großen und ganzen kann daraus schnell eine schlechte Sache werden. . Chinas besondere Kryptowährung ist meines Erachtens kein wesentlicher Faktor."

China kann Krypto zensieren "wann immer sie wollen"

Lubin ging auch auf Chinas Bereitschaft ein, den Zugang zu digitalen Währungen zu behindern, die mit den eigenen konkurrieren. Darunter fällt auch Ether (ETH). Er erklärte, dass die Fähigkeit der Regierung, den Zugang zu Ethereum in China zu behindern, von den Fortschritten bei der eingehenden Inspektion abhänge und davon, wie motiviert die Nation zu diesem Zweck sei.

Am Ende räumt er ein, dass die chinesische Regierung "es tun kann, wenn immer sie will". Dennoch könnten neue Technologien wie Satelliten-Blockchain-Streaming und Mesh-Networking eine Möglichkeit bieten, die Zensur zu umgehen.

Auf die Frage, ob er der Meinung ist, dass Chinas CBDC-Implementierung die Vorteile der Blockchain untergraben oder die Transparenz der Blockchain missbrauchen könnte, um die Transaktionen aller Bürger zu überwachen und zu kontrollieren, sagte Lubin:

„China ist ein Unternehmen, das seine eigenen Regeln schreibt und eine enorme Kundenbasis hat – 1,4 Milliarden Menschen. Es ist schwer mit so einer wirtschaftliche Kraft zu konkurrieren. Ich glaube, es gibt eine Instabilität. Ich denke, die Führer haben ständig Angst vor der Revolution, deshalb müssen sie die Menschen auf einem bestimmten Niveau relativ glücklich machen.