Ethereum Mitbegründer Vitalik Buterin: ETH ist die Lösung für Bitcoins limitierte Funktionalität

Der Mitbegründer von Ethereum (ETH), Vitalik Buterin, erklärte, er habe versucht, die eingeschränkte Funktionalität von Bitcoins (BTC) mit der Schaffung von Ethereum zu lösen, wie ein am 28. Februar veröffentlichtes Interview mit Business Insider ergab.

Während des Interviews verglich Buterin Bitcoin mit einem Taschenrechner und gab an, dass es eine Sache tut und dies auch gut, während er glaubt, dass Ethereum eher wie ein Smartphone ist, das Apps ausführen kann, die fast alles machen können, einschließlich der Prozesse eines Taschenrechners.

Buterin schloss mit der Definition seiner Lösung in einem einzigen Satz:

"Also habe ich im Grunde die gleiche Idee [wie bei einem Smartphone] genommen. Die Leistungsfähigkeit des Systems wurde erhöht, indem es allgemeiner gemacht und auf Blockchains angewendet wird."

Wie Cointelegraph im Februar berichtete, gab Buterin bekannt, dass seine Krypto-Investitionen praktisch ausschliesslich dem Ethereum-Netzwerk gewidmet sind. Sein gesamtes Nicht-ETH-Engagement umfasst Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin, Dogecoin (DOGE) und Zcash (ZEC). Zusammen macht dies weniger als 10 Prozent des Wertes seiner Ethereum-Bestände aus.

Im Dezember vergangenen Jahres hatte Buterin außerdem erklärt, dass künftige Blockchains mit Sharding auf der Grundlage von Proof-of-Stakes "tausendfach effizienter" sein werden und dass nichtfinanzielle Anwendungen, die durch billigere Transaktionen ermöglicht werden, "einen wichtigen Platz in der Geschichte erhalten wird."