Die im Schweizerischen Zug ansässige Krypto-Investmentfirma Valour hat Diana Biggs als neue CEO ernannt, so eine Mitteilung vom 11. Februar.

Wechsel von HSBC auf den Führungsposten bei Valour

Biggs war zuvor als Global Head of Innovation beim britischen Finanzinstitut HSBC Private Banking tätig und ist in der Szene als Bitcoin-Expertin bekannt. Als CEO des noch jungen Startups Valour soll Biggs die Expansion des Unternehmens beschleunigen.

Valour ist Emittent von börsengehandelten Bitcoin-Produkten (ETP) ohne Verwaltungsgebühren. Aktuell hat das Startup zwei Bitcoin-Tracker in Euro und Schwedischen Kronen im Angebot, welche Anlegern Bitcoin-Investments auf klassischen Wertpapierhandelsplattformen gestattet.

Valour Gründer Johan Wattenström sagte zur Ernennung von Diana Biggs als neue CEO:

“Diana Biggs ist die perfekte Kandidatin, um das Unternehmen durch diese nächste Phase des Wachstums und der Expansion zu führen. Mit ihrem großen Erfahrungsschatz im traditionellen Finanzwesen wie auch im Fintech-Bereich und ihrer Vision, digitale Assets in den Mainstream zu bringen, bin ich sehr erfreut, sie an Bord zu haben.”

Immer mehr Krypto-ETPs auf dem Markt

Für Anleger, die Bitcoin lieber über ihre Hausbank oder ihren Online-Broker traden wollen, stellen ETPs eine attraktive Alternative zu Kryptobörsen dar. Auf dem Markt tummeln sich mittlerweile zahlreiche Anbieter, wie etwa 21Shares, der im September 2020 das weltweit erste Short Bitcoin ETP mit zentralem CCP-Clearing herausbrachte.