EY-Blockchain-Plattform integriert SAP-Lösung für Wein-Marktplatz

Das in Singapur ansässige Unternehmen Blockchain Wine setzt für Herkunftsnachweise künftig auf eine mit SAP-Software verbundene Blockchain-Lösung von EY. Dies teilte EY am 13. November per Pressemitteilung mit.

Blockchain-Plattform für Herkunftsnachweise

Der TATTOO Wine Marketplace basiert auf EYs OpsChain-Plattform. Benutzer erhalten Zugang zu einer auf einer SAP-Lösung integrierten Oberfläche. Diese unterstütze “Weingüter beim Hochladen von Katalogen ihrer Angebote und Verbraucher beim Durchsuchen der Kaufentscheidungen”, schreibt EY.

Der Online-Weinshop richte sich primär an Kunden aus dem asiatischen Pazifikraum und soll diesen europäischen Weine sowie solche aus Nord- und Südamerika näherbringen. Die Blockchain-Technologie komme dabei zur Nachverfolgung und Herkunftsnachweise zum Einsatz. EY schreibt dazu:

“Mit dem TATTOO Weinmarktplatz ist jede Flasche vom Ursprungsort bis zur Direktlieferung und zum Verbraucher rückverfolgbar. TATTOO trägt dazu bei, die Vertriebswege zu verkürzen und die Probleme gefälschter Weine zu lösen, optimiert die Lieferketten, erleichtert den Handel und stärkt sowohl die Weingüter als auch die Verbraucher.”

Weitere Blockchain-Initiativen von EY

EY hilft mit Blockchain-Technologie bereits dem Weinhändler WiV Technology dabei, mit unfälschbaren digitalen Nachweisen, Herkunft, Jahrgang, Qualität und Wert zu verbriefen. Auch in anderen Bereichen kommt EYs OpsChain-Plattform bereits zum Einsatz, wie etwa für das Budget-Tracking im öffentlichen Sektor.