Facebook "erforscht" eigene Kryptowährung

Facebook "erforscht" Berichten zufolge die Entwicklung einer eigenen Kryptowährung, wie das Nachrichtenportal Cheddar am 11. Mai berichtete.

Laut den anonymen Quellen von Cheddar, die "mit den Plänen von Facebook vertraut sind", meint es der Social-Media-Riese "sehr ernst" mit den Plänen, einen virtuellen In-App-Coin einzuführen.

Die unbestätigten Informationen kommen kurz nachdem Plattform bekanntgegeben hatte, dass David Marcus, der Leiter der Messenger-App, nun eine spezielle Blockchain Forschungsgruppe leiten wird.

Die Versetzung von Marcus in die Blockchain-Abteilung fiel sofort auf, da er zuvor im Finanzbereich für PayPal gearbeitet hatte und anschließend im Dezember 2017 zur US-Kryptowährungsbörse Coinbase kam.

Zu dieser Zeit lobte der CEO von Coinbase Brian Armstrong den branchenübergreifenden Hintergrund von Marcus in den Bereichen Zahlung und Mobilfunk.

Der Schritt von Facebook ist dennoch merkwürdig, da die Plattform im Januar in ihrem Netzwerk Werbung im Zusammenhang mit Kryptowährung verboten hat. Google und Twitter haben es Facebook kurz darauf gleichgetan und ebenfalls "irreführende oder betrügerische Werbepraktiken" als Grund genannt.