FedEx Institut & Partner wollen Blockchain zur Umverteilung von Krebsmedikamenten nutzen

Das Technologische Institut von FedEX hat eine Partnerschaft mit dem pharmazeutischen Dienstleister Good Shepherd Pharmacy angekündigt, um eine neue Blockchain basierte Infrastruktur zu entwickeln, die helfen soll Medikamente für Krebspatienten besser zugänglich zu machen. Dies geht aus einer Nachricht der Agentur Commercial Appeal vom 6. Juli hervor.

Das FedEx Technologie Institut ist eine Organisation, die interdisziplinäre Forschung von neuen Technologien fördern will und dabei in Zusammenarbeit mit der Forschungsabteilung der Universität von Memphis agiert. Das Institut wurde im Februar diesen Jahres ins Lebens gerufen, um die Universität von Memphis zu einer zentralen Anlaufstelle für Technologie und Forschung zu machen.

Die in Memphis ansässige Good Shepherd Pharmacy sieht in Blockchain ein Mittel, um unbenutzte Medikamente von Krebspatienten zurückzugewinnen und diese an wirtschaftlich benachteiligte Patienten weiterzugeben, die sich diese normalerweise nicht leisten könnten. Ein sicherer und untrennbarer Ledger soll ermöglichen, dass die Patientendaten vertraulich und geschützt verteilt werden würden. Phil Baker, Geschäftsführer von Good Shepherd Pharmacy, sagt dazu:

„Allein in Tennessee werden verschreibungspflichtige Medikamente im Wert von 10 Mio. $ die Toilette herunter gespült, obwohl sie in einwandfreiem Zustand sind. Blockchain ist die Lösung für dieses Problem. Das REMEDI Projekt (REclaiming MEdicine – also Rückgewinnung von Medizin) kann wertvolle Medikamente in die Hände von Patienten umleiten, die zu diesen sonst keinen Zugang hätten.“

Das Institut veranstaltet eine Konferenz, um Blockchain Experten zusammenzubringen und die Initiative von Good Shepherd zu diskutieren. Die Veranstaltung findet zusammen mit Blockchain 901 statt, eine Organisation, die sich anschickt, die Arbeitnehmerschaft im Technologie-Sektor für die Region Memphis zu verstärken.

Im Mai sagte der FedEx Geschäftsführer Fred Smith, dass Blockchain „der nächste Meilenstein ist, der Liefer-/Wertschöpfungsketten auf der ganzen Welt verändern wird.“ Im Februar schloss sich FedEx der Blockchain in Transport Alliance (BiTA) an, einer Fokusgruppe zu denen die Eisenbahngesellschaft BNSF, JD Logistics und GE Transportation gehören.

Letzten Monat wurde ein anderes Blockchain gestütztes Pharmazie-Projekt von Microsoft und Lieferketten-Dienstleister Adents angekündigt. Das neue System bietet Nachverfolgbarkeit und Transparenz vom Punkt der Herstellung entlang aller Stationen der Wertschöpfungskette. Dies ermöglicht Kunden einzelne Produkte innerhalb einer Charge detailliert einzusehen.