FedEx CEO: Blockchain ist die "nächste Hürde" für globale Lieferketten

Der multinationale Lieferservice FedEx ist "ziemlich zuversichtlich", dass Blockchain "große, große Auswirkungen" auf Lieferketten haben wird, wie der Geschäftsführer in einer Rede vom 14. Mai verkündet, während sich das Unternehmen weiterhin intensiv mit der Technologie beschäftigt.

Als Sprecher der Consensus 2018 Konferenz in New York am Montag, das Fred Smith bekannt, dass die Zeit gekommen sei, dass Unternehmen sich selbst stärker mit Blockchain involvieren oder sich einer "möglichen Auslöschung" stellen.

"Wir sind ziemlich zuversichtlich, dass die Technik große, große Auswirkungen auf Lieferketten, Transportwesen und Logistik haben wird", sagte er während seiner Rede, wie Bloomberg und andere Quellen berichtet und fügt hinzu:

"Es ist die nächste Hürde, die Lieferketten weltweit verändern wird."

FedEx hat positive Erfahrungen gemacht, wenn es darum geht, die eigenen Geschäfte mit Blockchain zu verbessern. Im Februar trat das Unternehmen der Allianz für Blockchain im Transport (BiTA) bei, einer Fokusgruppe, der unter anderem der Schienenoperatoren BNSF, JD Logistics und GE Transportation angehören.

Das Ziel von FedEx war laut Industrienachrichten damals das "Erschaffen gemeinsamer Logistik-Standards" basierend auf der Technologie.

Bereits zuvor, im Oktober 2017, trat FedEx einem Kanada-basierten Blockchain-Forschungsinstitut bei, das von Don Tapscott geleitet "die definitive Studie der Auswirkungen der Blockchain-Technologie auf Wirtschaft, Regierung und Gesellschaft durchführt".

Anfang des Monats berichtete Cointelegraph darüber, dass das Problem der Modernisierung von Lieferkettenstrukturen aller Arten zu einem zentralen Themengebiet für Regierungen weltweit geworden ist, zusätzlich zum privaten Sektor. Am 10. Mai berichtete Cointelegraph, dass das australische Ministerium für Inneres aktuell untersucht, wie es Blockchain in seine Handelslieferketten einbauen kann. In der gleichen Woche hielten zwei Unterausschüsse des US-Repräsentantenhauses eine Anhörung ab, die sich ebenfalls um die Nutzung von Blockchain im Supply-Chain-Management drehte.