"Erste Universal-Wallet" unterstützt EOS-Mainnet und bietet kostenlose Kontonamenregistrierung

Die Firma hinter der "weltweit ersten" Multi-Asset-Universal-Wallet, die mehrere Kryptowährungen und Token speichern kann, hat mit der Unterstützung für das EOS-Mainnet begonnen und bietet kostenlose Registrierungen von EOS-Kontonamen im Zuge einer Kampagne vom 6. bis 18. Juli.

Laut Infinito Wallet, die seit dem 7. Juni EOS unterstützt, findet das Spezialangebot nach dem Prinzip first-come-first-serve statt.

Schätzungen zufolge soll EOS in der Lage sein, Millionen von Transaktionen pro Sekunde zu verwalten. Infinito Wallet, welches auf der Isle of Man - ein selbstverwalteter Kronbesitz unter der englischen Krone - stationiert ist, ist über Google Play und Apples App Store erhältlich. Angeblich soll es sich um die erste mobile Krypto-Wallet handeln, die aktiv das EOS-Mainnet unterstützt.

Zuvor führte das Projekt lediglich große Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin, Dogecoin, Neo und Dash, sowie alle Token, die auf führenden Smart-Contract-Blockchains wie Ethereums ERC-20 und NEOs NEP-5 gebildet wurden. Laut Infinito Wallet können Nutzer ab sofort ihren EOS-Account betreten und insofern ihre Kontobilanzen einsehen, Gelder schicken und erhalten und ihre Transaktionsgeschichte auf dem neuen Netzwerk über die Plattform verwalten.

Kostenlose Kontonamensregistrierung

EOS fordert, dass Kunden Kontonamen besitzen, um mit der Blockchain zu interagieren. Im Zuge dieser Regelung müssen Kunden für die Gebühren des Registrierungsprozesses mit EOS-Coins bezahlen, allerdings ist dies schwierig für Kunden, die bisher keinen Kontonamen besitzen.

Infinito Wallet will dieses Problem lösen, indem es EOS-Haltern dabei hilft, kostenlos einen Mainnet-Kontonamen zu erschaffen und so eines der größten Einstiegshindernisse in das EOS-Ökosystem zu überwinden. Das Kampagnen-Budget der Firma beläuft sich auf 1.600 EOS und interessierte Nutzer sind abgehalten, schnell zu reagieren, da sie ansonsten Gefahr laufen, das Angebot zu verpassen. Die Pläne der Firma, das Mainnet zu unterstützen, wurden von Cointelegraph erstmals im Mai veröffentlicht und folgen seither dem gesetzten Zeitplan. Der Registrierungsprozess ist simple und kann mit drei Schritten abgeschlossen werden.https://lh3.googleusercontent.com/eMNSc2Y86QkoAIWQYs2ggvfOVonU941fRnNzFq9K3lfhdf03sg1rjiwDKdKn086Mhxx-jJNX51W6_zW2Pyw9tqqdZC1iziTuKnOtLY78IpyD3kZUux7sRNM5ezu5Nlkn1arrGk9J

Infinito Wallet will zusätzliche, einzigartige EOS-Features anbieten - wie eine selbstständige Registrierung, Staking, Unstaking und das Verkaufen und Kaufen von RAM.

Über das Unternehmen

Infinito Wallet kam im Dezember 2017 auf den Markt und hat nach eigenen Angaben kontinuierlich sein Angebot an transaktionalen unterstützen Währungen und Smart-Token ausgebaut. In Zukunft sollen noch weitere folgen.

Laut der Firma wurde Infinito Wallet bisher von rund 200.000 Nutzern heruntergeladen. Die Firma hinter Infinito Wallet - Infinity Blockchain Labs Europe - sagt, ihr einziges Ziel sei es "die weltweit marktführende Krypto-Wallet zu werden". Inzwischen besteht das Team aus mehr als 180 internen Blockchain-Entwicklern, Marktkennern, Forschern und strategischen Planern.

 

Disclaimer. Cointelegraph unterstützt keine Inhalte oder Produkte auf dieser Seite. Wir möchten Ihnen alle wichtigen Informationen zur Verfügung stellen, die wir erhalten können. Die Leser sollten jedoch ihre eigenen Recherchen anstellen, bevor sie unternehmensbezogene Maßnahmen ergreifen und müssen die volle Verantwortung für ihre Entscheidungen tragen. Dieser Artikel kann ebenfalls nicht als Anlageberatung betrachtet werden.