Ehemaliger Senior Marketing-Vizepräsident bei Twitch kommt zu Krypto-Start-up Kin

Der ehemalige Twitch-Mitarbeiter Matthew DiPietro ist beim Krypto-Start-up Kin Ecosystem Foundation zum Marketingabteilungsleiter geworden, wie PR Newswire am 18. September berichtete.

Nach acht Jahren als Senior Vizepräsident bei der beliebten Livestreaming-Plattform Twitch ist DiPietro nun für die Entwicklung von Marketing- und Markenstrategien für Kin verantwortlich, wie es im LinkedIn Profil des Experten heißt. Kin ist die von Kik Interaktiv eingeführte Kryptowährung.

Laut PR Newswire trieb DiPietro die Markenentwicklung für Twitch voran und leitete alle Marketingprojekte, einschließlich des Starts der Community-Convention TwitchCon, die sich mit Twitch und der Kultur des Videospiel-Streaming beschäftigt.

Nachdem er seine Karriere 2010 bei Twitch als der einzige Marketingspezialist begonnen hatte, baute DiPietro eine Abteilung von mehr als 40 Mitarbeitern auf, die an Markenvermarktung, Content-Marketing, kreative Initiativen, Events, Produktmarketing und Kommunikation arbeitet.

Nachdem er die Stelle bekam, kommentierte DiPietro seine neue Position beim Krypto-Start-up in einem Reddit-Post. Er erklärte, dass die Unterstützung der "Akzeptanz einer transformativen Technologie", die in der Lage ist, "die Beziehung zwischen Verbrauchern und Entwicklern grundlegend zu verändern", eine "einmalige Gelegenheit" sei.

Der im Jahr 2011 eingeführte Livestreaming-Videodienst Twitch ist nun eine hundertprozentige Tochter des US-E-Commerce-Riesen Amazon und wird von diesem betrieben. Amazon hat Twitch Interactive im August 2014 für rund 830 Mio. Euro erworben. Ebenfalls 2014 begann Twitch als erstes, Bitcoin (BTC)-Zahlungen zu akzeptieren, und nahm die Option über das Zahlungsabwicklungs-Gateway Coinbase im August 2016 wieder auf, nachdem es zuvor Probleme mit Bitcoin-Zahlungen über Xsolla gab.

Vor kurzem kündigte die Twitch-Streaming-Anwendung Streamlabs an, dass sie begonnen hat, Trinkgeld in Kryptowährung über die Kryptobörse und -Wallet von Coinbase zu akzeptieren. Die ersten Coins, die als Trinkgeld zur Verfügung stehen, sind die, die von Coinbase unterstützt werden. Darunter sind Bitcoin, Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH). Berichten zufolge werden in Zukunft neue Coins hinzugefügt werden und es wird neue Notierungen auf Coinbase geben, da die Kryptobörse und Wallet im Juli angekündigt hat, dass sie die Hinzufügung von fünf neuen Coin prüfen würde.