Großer Elektrohändler akzeptiert zukünftig Bitcoin und Bitcoin Cash als Zahlungsmittel

Die amerikanische Avnet Inc, einer der weltgrößten Händler für Elektrokomponenten, ist eine Partnerschaft mit dem Krypto-Zahlungsdienst BitPay eingegangen, um zukünftig Kryptowährungen als Zahlungsmöglichkeit anbieten zu können. Dies wurde am 19. März offiziell bekanntgegeben.

Die Avnet Inc gehört schon seit 24 Jahren zu den sogenannten Fortune 500, was bedeutet, dass sie eine der 500 größten Firmen der USA ist. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 19 Mrd. US-Dollar gemacht.

In der heutigen Pressemitteilung heißt es, dass Avnet ab sofort Zahlungen in Bitcoin (BTC) und Bitcoin Cash (BCH) annimmt, wobei diese von BitPay verifziert und abgewickelt werden. Außerdem verrät Avnet, dass dem Unternehmen „schon mehrere Multi-Millionen-Dollar Krypto-Transaktionen zugesichert wurden“, darunter zum Beispiel aus einer geplanten Zusammenarbeit mit Bitcoin.com, um eine gemeinsame Hardware-Wallet zu entwickeln.

In erster Linie will das Unternehmen mit dem neuen Zahlungsweg einen einfacheren Zugang für seine Kunden schaffen. Dahingehend heißt es im Wortlaut:

„Indem wir Bitcoin als neue Zahlungsmöglichkeit anbieten, baut Avnet einige der Hürden ab, denen unsere Kunden gegenüberstehen, wenn sie unsere verschiedenen Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen.“

Wie Cointelegraph am 30. Januar berichtet hatte, ist BitPay ebenfalls eine Partnerschaft mit der Wikimedia Stiftung eingegangen, einer wohltätigen Non-Profit-Organisation von Wikipedia, um Spenden in Kryptowährungen entgegennehmen zu können.

Der Schweizer Onlinehändler Digitec Galaxus hat heute wiederum angekündigt, dass er zukünftig 10 verschiedene Kryptowährungen als Zahlungsweg akzeptieren wird.