Governeurs-Kanditat will Colorado zu einem "Blockchain Hub" machen

Der demokratische Kandidat für den Gouverneur von Colorado, US- Repräsentant Jared Polis, hat in diesem Jahr eine Blockchain-Politik in die Liste der Themen seiner Gouverneurskampagne aufgenommen, heißt es auf einer Ankündigung auf der Polis-Website.

Nachdem er sich zum Ziel gesetzt hatte, Colorado als "nationalen Knotenpunkt für Blockchain-Innovationen in Wirtschaft und Regierung" zu etablieren, fügte Polis am Mittwoch, dem 8. August, seiner Gouverneurs-Plattform eine Reihe von Blockchain-bezogenen Vorschlägen hinzu.

In seiner Kampagne plädiert Polis für die Umsetzung von fünf Blockchain-Initiativen wie die Entwicklung einer Cybersicherheitsinfrastruktur, um die Integrität von Wahlen sicherzustellen, und den Aufbau eines landesweiten "sicheren Hafens", um digitale Währungen von staatlichen Geldübertragungsgesetzen zu befreien.

Polis setzt sich auch für Blockchain-basierte Lösungen im staatlichen Stromnetz ein, für den Abbau von Regierungsbürokratie bei gleichzeitiger Verbesserung der Regierungsdienste und für eine Umfrage zu weiteren Blockchain-Anwendungen.

In den Fußstapfen von Wyoming, das eine neue Klasse von Assets zur Definition von Kryptowährung als "Utility Tokens" geschaffen hat, sagt Polis auf seiner Website, dass er "Gesetze schaffen wird, die offene Blockchain-Tokens oder Kryptowährungen schützen, die gegen Waren und Dienstleistungen austauschbar sind."

Einige andere US-Staaten haben bereits die Distributed-Ledger-Technologie angenommen. Im Juni unterzeichnete der Gouverneur von Connecticut, Dannel Malloy, ein Gesetz, das eine Blockchain-Arbeitsgruppe einrichtet, um Connecticut zu einem "Führer der Blockchain-Technologie" zu machen. Im März unterzeichnete der  Gouverneur von Tennessee einen Gesetzentwurf zur Anerkennung der rechtlichen Autorität von Blockchain- und Smart-Contracts für elektronische Transaktionen.

Polis, der derzeit im Repräsentantenhaus arbeitet, gehört zu einer kleinen Gruppe von Krypto-Befürwortern auf dem Capitol Hill. Der derzeitige Kongressabgeordnete war maßgeblich an der Gründung der parteiübergreifenden Congressional Blockchain Caucus beteiligt.

Wie Cointelegraph Anfang dieser Woche berichtete, könnte der Vorsitzende des Justizkomitees des Repräsentantenhauses der USA, Bob Goodlatte, das erste Mitglied des Kongresses sein, das offenbart, dass er Kryptowährung besitzt. Goodlatte berichtet, dass er in seiner jährlichen Financial Disclosure Statement zwischen 14.000 und 69.000 Euro in digitaler Währung besitzt.