Hamburger “Naga Group” und Krypto-Börse Binance starten enge Kooperation

Das Hamburger Finanzunternehmen “The Naga Group” und die weltweit größte Krypto-Börse Binance wollen künftig eng kooperieren, so eine am 4. Dezember von der “Naga Group” veröffentlichte Finanzmitteilung.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft werden Inhaber der von Binance herausgegebenen Kryptowährung Binance Coin (BNB) damit direkt auf der Plattform Naga Trader angebotene Anlageprodukte kaufen können. Bislang war dies nur mit klassischer Fiatwährung möglich gewesen. Der Zwang zum Umtausch fällt damit künftig weg.

Bei der Handelsplattform Naga Trader sind insgesamt 800 Anlageprodukte erhältlich, darunter Aktien, Rohstoffe, ETFs und Devisen. Parallel zur neuen Unterstützung für die Binance Coin wird die Naga-Plattform auch für die führenden Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum geöffnet, mit denen ebenfalls künftig bezahlt werden kann.

Der Naga-Vorstand Benjamin Bilski kommentierte die neue Funktion mit folgenden Worten:

“NAGA bietet Krypto-Investoren nun eine Möglichkeit, ihr Krypto-Guthaben aktiv für das Trading einzusetzen. Dies ist ein großer Meilenstein bei Kryptowährungen. Aus etwaig "brachliegenden" Kryptowährungen werden nun echte Währungen mit einem neuen praktischen Einsatzgebiet zur Eröffnung des Handels nahezu aller weltweit liquidesten und gängigsten Finanzinstrumente.”

Der Naga Token (NSC) des Unternehmens konnte nach der Ankündigung der neuen Kooperation von einem Kurs bei etwa 0,132 US-Dollar zwischenzeitlich deutlich auf 0,144 US-Dollar zulegen und notiert beim Verfassen dieses Artikels bei etwa 0,14 US-Dollar. Die Aktie des Unternehmens verlor im Tageshandel jedoch mehr als fünf Prozent an Wert.

Von ihrem Allzeithoch von 3,7 US-Dollar ist der Naga Token damit aber immer noch extrem weit entfernt. Der Geschäftsverlust des Unternehmens von 2017 dürfte sich im laufenden Jahr damit noch ausgeweitet haben.