HitBTC-Betrüger drohen 2 Jahre Haft wegen Bitcoin-Betrug auf Twitter

Zwei kanadischen Männern, die einen Bitcoin-Investor um 140.000 US-Dollar betrogen hatten, könnten zwei Jahre Gefängnis drohen. Sie hatten dabei vorgegeben, für die Börse HitBTC zu arbeiten.

Laut Gerichtsprotokollen vom 16. Dezember haben die Brüder Jagroop Singh Khatkar und Karanjit Singh Khatkhar sich der Verschwörung zum Überweisungsbetrug schuldig bekannt. Dabei ging es um einen Betrug, der über Twitter im Juli 2018 durchgeführt wurde.

HitBTC-Opfer: "Sie tun mir leid".

Der Fall wurde erstmals im Juli dieses Jahres öffentlich, wie aus Dokumenten, die dem US-Bezirksgericht in Portland vorliegen, hervorgeht.

Das Paar, das sich als Supportdienst von HitBTC ausgab, überzeugte einen Benutzer, eine namentlich nicht genannte 63-Jährige, die E-Mail-Adresse ihres Handelskontos weiterzugeben. Sie hackten sich in das Konto und stahlen 23 BTC im Wert von damals rund 140.000 US-Dollar.

Aus den Dokumenten geht hervor, dass die Singh Khatkhars "unrechtmäßig, wissentlich und absichtlich ein Mittel zur Identifizierung eines anderen übertragen, besitzen und verwenden, ohne rechtmäßige Erlaubnis, in dem Wissen, dass das Mittel zur Identifizierung einer realen Person gehörte".

Bei einer Anhörung am Montag hatte das Opfer Mitleid mit den Angeklagten, nachdem die Frau erfahren hatte, dass sie das verlorene Geld wahrscheinlich zurückbekommen würde. 

"Sie tun mir leid. Ich habe einen Sohn, der 27 ist. Ich hoffe, dass sie ihre Intelligenz für etwas Nützlicheres verwenden können", so das Opfer. 

Die Singh Khatkhars werden im kommenden März zur Verurteilung noch einmal vor Gericht erscheinen.

Bitcoin-Betrügereien immer noch häufig

Der Fall verdeutlicht, dass Kriminelle immer noch versuchen, von der zunehmenden Attraktivität der Kryptowährung zu profitieren. 

Wie Cointelegraph berichtete, gab es allein in den letzten Monaten mehrere Fälle von Kriminalität im Zusammenhang mit dem Diebstahl von Vermögenswerten. Einige davon stellen dabei sogar die 140.000 US-Dollar in den Schatten, die die beiden Brüder gestohlen hatten. 

Anfang Dezember nahm die Polizei in New Jersey drei Männer fest, die mit einem Kryptowährungs-Ponzi-Schema in Verbindung stehen, bei dem 722 Mio. US-Dollar aufgebracht wurden.

Auch der Aufbau des Altcoin HEX und der potenzielle Profit, den der Gründer des Altcoin daraus schlägt, werden mit Skepsis beäugt.