Feb 19, 2019

Spanische Bank BBVA: Ausgabe von grünen Anleihen über Blockchain-Plattform

386 Total views
4 Total shares

Die zweitgrößte spanische Bank, die Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA), hat die Eröffnung der ersten Blockchain-gestützten Plattform für strukturierte grüne Anleihen bekanntgegeben. Das wurde in einer Pressemitteilung am 19. Februar bekanntgegeben.

Die BBVA hat den Vertrag mit dem spanischen Versicherungsunternehmen Mapfre abgeschlossen, das 35 Millionen Euro in die Finanzierung nachhaltiger Produkte investiert hat. Um diesen Deal abzuschließen, hat die BBVA "die erste strukturierte grüne Anleihe mittels Blockchain-Technologie ausgegeben, um die Bedingungen zu verhandeln", so die Pressemitteilung.

In der Pressemitteilung wird betont, dass die Mittel für die Finanzierung von Umweltprojekten im Rahmen der BBVA-Ziele für nachhaltige Entwicklung festgelegt worden seien. Der globale Vertriebsleiter der BBVA Juan Garat betonte, dass das Unternehmen auf innovative, nachhaltige Lösungen fokussiert sei und fügte hinzu:

"Der Einsatz von DLT oder Distributed-Ledger-Technologie für diese Transaktion ermöglichte es uns, die Prozesse zu vereinfachen und die Verhandlungsfristen zu verkürzen."

Im Dezember letzten Jahres, hatte die BBVA bereits den Abschluss eines 150-Millionen-Euro-Darlehens auf Blockchain angekündigt, das als erstes Blockchain-basiertes Darlehen von BBVA mit einem nicht-spanischen Kreditnehmer bezeichnet wurde, wie Cointelegraph am 14. Dezember berichtete.

Wie Cointelegraph am 22. November berichtete, traten zwei große spanische Banken, nämlich die BBVA und die Banco Santander, der Internationalen Vereinigung für vertrauenswürdige Blockchain-Anwendungen der Europäischen Union bei. Das Ziel von dieser ist es, EU-Blockchain-Regulierungen zu entwickeln und die Einführung von EU-weiten Blockchain-Anwendungen vorzubereiten.

Auf Twitter folgen

CT empfiehlt
Pressemitteilungen