Berliner Eisdiele akzeptiert dank Bitcoin-Advokat Antonopoulos jetzt auch Krypto-Zahlungen

Eine Eisdiele im trendigen Berliner Stadtteil Friedrichshain akzeptiert nach einem Gespräch mit einem prominenten Bitcoin-Influencer jetzt auch Bitcoin als Zahlungsmittel.

Wie die Eisdiele auf ihrem Twitterkonto "Chipi Chipi Chipi Bombón" am 21. November verriet, handelt es sich dabei um den bekannten Bitcoin (BTC)-Evangelisten Andreas Antonopoulos.

Andreas Antonopoulos setzt sich für Bitcoin ein

Alles begann in einer lokalen Burgerbar.

"Wir haben im Juni dieses Jahres begonnen, Bitcoin zu akzeptieren. Bei "Room 77" traf ich einen Kerl, der super nett war und mir alle Grundlagen über Bitcoin erklärte und mich dafür interessierte, BTC selbst zu akzeptieren, anstatt über BitPay Zahlungen in Euro zu erhalten. Am nächsten Tag erfuhr ich, dass es Antonopoulos gewesen war."

Wie der Eisdielenbetreiber weiter ausführt, begann der Weg in Richtung Krypto-Entrepreneurship mit der Anschaffung einer Trezor-Hardware-Wallet als Cold Storage und der direkten Akzeptanz von Bitcoin über den Open-Source-Zahlungsprozessor BTCPay Server.

Wochen später begann der Shop, Zahlungen über die Second-Layer-Skalierbarkeitslösung Lightning Network anzunehmen und brachte später sein Eis und seine heiße Schokolade auf die Berliner Lightning Conference. Weiter heißt es im Twitter-Thread:

"Ich bin überzeugt, dass kleine Geschäfte wie unsere einen sehr wichtigen Faktor für das Wachstum von Bitcoin darstellen. Wenn bisherige Bitcoin-Abstinenzler Bitcoin zu akzeptieren beginnen, werden sie aufhören, Bitcoin zu fürchten, mehr Neugier entwicklen und ein Teil davon sein wollen."

Antonopoulos reagierte auf den Tweet positiv und schrieb:

"Sie haben sich die Mühe gemacht, Kryptowährungen und die daraus resultierenden Möglichkeiten zu verstehen, wie Sie Ihr Geschäft damit besser führen können. Andere kleine Unternehmen sollten genau das Gleiche tun. Fantastisch."

Bitcoin Gelato Day

Die vielleicht berühmteste kulinarische Krypto-Anekdote dürfte für immer mit dem 22. Mai 2010 verbunden bleiben - der Tag, an dem erstmals Bitcoin für eine Bestellung von zwei Pizzas zum Preis von 10.000 BTC getätigt wurde. In den heutigen Preisen wären das fast 80 Millionen US-Dollar.

Mittlerweile wird dieser Meilenstein jedes Jahr als Bitcoin Pizza Day gefeiert.

Im Oktober dieses Jahres startete die französische Niederlassung von Domino's Pizza einen Bestellwettbewerb, bei dem der Gewinner einen Preis von 110.000 US-Dollar in Bitcoin oder in bar erhielt.