Frankreich: Pizzakette Domino's schreibt 100.000 Euro Preisgeld in Bitcoin aus

Der französische Ableger der Pizzakette Domino's hat einen Wettbewerb in Höhe von 100.000 Euro ausgeschrieben, bei dem das Preisgeld sowohl in Bargeld als auch in Bitcoin (BTC) ausgezahlt werden kann.

Bitcoin zum Firmenjubiläum

Laut einer Twitter-Mitteilung vom 6. September hat Domino's Frankreich den Wettbewerb im Rahmen des 30-jährigen Firmenjubiläums ausgeschrieben.

Der Wettbewerb hat bereits am 4. September begonnen, wobei Kunden durch den Kauf von Pizzen bis zum 6. Oktober daran teilnehmen können, wie es auf der dazugehörigen Webseite heißt.

Wie in den Wettbewerbsregeln ebenfalls geschrieben steht, hat das Preisgeld einen Wert von 100.000 Euro und kann wahlweise in Bitcoin ausgezahlt werden. Sollte der Gewinner eine Auszahlung in Bitcoin wünschen, wird der jeweilige Wechselkurs zu Grunde gelegt, der am Tag des Bitcoin-Ankaufs durch Domino's gilt.

Das Preisgeld würde anschließend am 16. Dezember 2019 in das Krypto-Wallet des etwaigen Gewinners überwiesen werden.

Pizza und Blockchain?

Die neue Aktion ist nicht der erste Berührungspunkt der Pizzakette mit der Kryptobranche. So hatten sich deren Ableger in Singapur und Malaysia im Mai 2019 mit der niederländischen Blockchain-Firma SingularityNET zusammengetan, um deren Lösung für die eigene Lieferkette zu nutzen.

Domino's ist außerdem eine der ersten Pizzaketten, die ihren Kunden erlaubt in Bitcoin zu zahlen. So feiert das Unternehmen bereits seit 2010 an jedem 22. Mai den sogenannten Bitcoin Pizza-Tag.