Nevada gibt fast 1000 Heiratsurkunden über Ethereum aus - Akzeptanz gespalten

Blockchain-Technologie hat in den Vereinigten Staaten bereits ihren Weg in die kommunalen Behörden gefunden, aber Nevada ist besonders proaktiv, wie die AP am 7. Januar berichtet.

Laut der Publikation heißt es, dass zwei Bezirke im "Silberstaat" die Technologie bereits integriert hatten oder Tests durchführten. Dabei wurde konkret die Verwendung von Blockchain zur Ausstellung digitaler Heiratsurkunden genannt.

Insgesamt 950 solcher digitalen Zertifikate, die zur Sicherheit Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain verwenden, wurden seit April 2018 an Paare ausgegeben, die sowohl innerhalb als auch außerhalb von Nevada wohnen.

Nach Angaben der lokalen Behörden ist die Bereitschaft, das neue Format automatisch zu akzeptieren, jedoch gespalten.

"Doch einige Leute sagen: 'Nein, ich verwende keine E-Mails, also will ich das nicht'", so Hunter Halcomb, ein Systemtechniker aus Washoe County, laut der AP.

Die schrittweise Einführung der Blockchain in die alltägliche Anwendung verzeichnet weiterhin gemischte Erfolge in den USA.

Wie Halcomb erklärte, würden selbst die digitalen Zertifikate unterschiedlich bei den Behörden akzeptiert werden, und das trotz ihrer Legitimität und sogar einem Berichten zufolge verbesserten Herkunftsnachweis im Vergleich zu traditionellen Papierversionen.

Im Jahr 2017 wurde Nevada der erste Staat, der Blockchain-Transaktionen von der Steuer befreite.

Derzeit erwägen verschiedene Staaten im ganzen Land Blockchain-Anwendungen oder versuchen, Gesetze neu zu gestalten, um ihr eigenes Wachstum und das der Kryptowährung zu fördern.

Die Gesetzgeber im nahegelegenen Colorado diskutieren die Möglichkeit, digitale Token von bestimmten Wertpapiergesetzen auszunehmen.