Krypto-Bank Galaxy Digital von Mike Novogratz investiert in Digital Asset Lender

Der Digital Asset Lender DrawBridge Lending (DBL) hat eine Finanzierung von der Krypto-Bank Galaxy Digital erhalten.

Krypto-Kredite und Investments

DrawBridge gab in einer am 8. August veröffentlichten Pressemitteilung ein Investment von Galaxy Digital bekannt, mit dem die Kredit- und Investmentfähigkeiten gestärkt werden sollen.

Darüber hinaus planen die beiden Unternehmen die Entwicklung eines gemeinsamen Zweckkreditfinanzierungsvehikels, das eine strukturierte Finanzierung gegen institutionell gehaltene Krypto-Assets ermöglichen soll. Michael Novogratz, CEO und Gründer von Galaxy Digital, sagte dazu:

"Die Institutionalisierung digitaler Assets ist noch relativ am Anfang, obwohl die Dynamik und das Interesse einer Reihe angesehener Unternehmen und Branchenakteure zugenommen hat. Mit Blick auf die Zukunft erkennen wir den Nutzen, der aus einer Ausrichtung auf intelligente und innovative strategische Partner erwächst, welche wissen, wie man im institutionellen Raum effektiv handelt. Das Team von DBL ist in dieser Hinsicht bestens aufgestellt."

Ein regulierter Krypto-Verleiher

Laut dem Bericht ist DBL ein lizenzierter Kreditgeber und in der Lage, kommerzielle Kredite in 49 Staaten zu vergeben. Daneben agiert DBL als eingetragener Warenpoolbetreiber und Berater für den Warenhandel bei der National Futures Association. 

Christopher Ferraro, Präsident von Galaxy Digital, sagte laut der Pressemitteilung:

" Investoren öffnen sich absolut für die Idee einer neuen Anlageklasse."

Wie Cointelegraph heute Morgen berichtete, hat der in San Francisco ansässige Krypto-Kreditgeber (und DBL-Wettbewerber) Dharma beschlossen, neue Einlagen und Kredite auf seiner Plattform auszusetzen.