Gemini Clearing: Außerbörsliche Krypto-Trades nun möglich

Die Kryptobörse Gemini der Winklevoss-Brüder hat ihr neues Clearing und Abwicklungsprodukt Gemini Clearing herausgebracht.

Kein außerbörslicher Handelsplatz auf Gemini

Gemini kündigte die neue Clearing- und Abwicklungslösung in einem Blog-Post am 5. September an und erklärte, dass Gemini Clearing es Händlern ermöglicht, außerbörsliche (OTC) Krypto-Trades über ein Gemini-Konto zu machen.

Gemini Clearing ist eine vollständig digitale Plattform, die regulierte Clearing- und Abwicklungsdienstleistungen für vorab arrangierte außerbörsliche oder OTC-Trades anbietet. Das Ziel dabei ist es, das Risiko der Gegenpartei zu reduzieren und eine sofortige Abwicklung zu gewährleisten. Der Post stellt klar, dass es auf Gemini keinen OTC-Handelsplatz gibt.

Einschaltung von Brokern gestattet

Der Ankündigung zufolge können außerbörsliche Trades auf Gemini Clearing sowohl zwischen zwei Parteien als auch über Broker abgewickelt werden. Die Plattform stellt sicher, dass keine Gelder zwischen den Gemini-Konten transferiert werden, bis beide Parteien bei dem Trade das Geld haben, so die Börse. 

Außerbörslicher Kryptowährungshandel bedeutet, dass ein Geschäft direkt zwischen zwei interessierten Parteien stattfindet, ohne dass eine Börse zwischengeschaltet ist. Vor kurzem hat die große Kryptowährungsplattform Kraken angekündigt, das die Anzahl der OTC-Trades auf ihrem Handelsplatz seit Anfang 2019 um das 20-fache angestiegen sei.

Am 3. September führte Gemini Unterkonten für institutionelle Kunden ein. Damit kann eine unbegrenzte Anzahl von Konten unter einem Masterkonto angelegt werden. Gemini ist nach Angaben des Unternehmens die weltweit erste Kryptobörse und Depotbank, die ein solches Feature anbietet.