Pakistanische Telenor-Tochter bringt Blockchain-Überweisungsdienst auf den Markt

Die pakistanische Tochtergesellschaft des globalen Telekommunikationsriesen Telenor hat einen Blockchain-betriebenen grenzüberschreitenden Überweisungsdienst auf den Markt gebracht, so eine Pressemitteilung vom 8. Januar.

In der Ankündigung heißt es, dass die pakistanische Telenor Microfinance Bank (TMB), Valyou, eine malaysische Fintech-Tochtergesellschaft von Telenor, sowie Easypaisa von Telenor gemeinsam einen internationalen Blockchain-Überweisungsdienst in Pakistan auf den Markt gebracht haben. Berichten zufolge funktioniert der Service mit Blockchain-Technologie, die von der Online-Zahlungsplattform Alipay von Ant Financial entwickelt wurde.

Der neue Dienst soll die Geschwindigkeit und Effizienz bei Überweisungen zwischen Malaysia und Pakistan deutlich erhöhen. Pakistan empfängt derzeit Inlandsüberweisungen aus Malaysia in Höhe von umgerechnet etwa 867 Mio. Euro, so der leitende Vizepräsident von Telenor Financial Services. Der Überweisungsdienst soll rund um die Uhr Geldüberweisungen in Echtzeit ermöglichen und gleichzeitig die Zwischenkosten eliminieren und die Gelder der Kunden verfolgen.

Eric Jing, der Vorsitzende und CEO von Ant Financial, kommentierte die Initiative: "Der neue Überweisungsdienst ist ein Beispiel dafür, wie aufkommende Technologien Ländern helfen können, ihre Ziele im Bereich der digitalen und finanziellen Integration zu erreichen".

Laut Tariq Bajwa, dem Gouverneur der Staatsbank von Pakistan, "machten Inlandsüberweisungen über 6 Prozent des BIP aus, was über 50 Prozent unseres Handelsdefizits, 85 Prozent der Exporte und über ein Drittel der Importe im Geschäftsjahr 2017-18 entspricht".

Andere Länder haben ebenfalls grenzüberschreitende Blockchain-Überweisungsprodukte im Einsatz. Vor kurzem hat die Nationalbank von Kuwait als erstes Finanzinstitut in Kuwait ein grenzüberschreitendes Überweisungsprodukt auf Basis der Blockchain-Technologie von Ripple eingeführt.

Im November hat sich das japanische Versicherungsunternehmen Sompo mit der panafrikanischen digitalen Zahlungsplattform BTC Africa, auch bekannt als BitPesa zusammengetan, um die "Digitalisierung globaler Überweisungsdienste" voranzutreiben. Sompo erklärte, dass das Unternehmen "seine Präsenz auf dem internationalen Markt für Überweisungsdienste ausbauen und die Anwendung dieser Technologie in der Versicherungsbranche in Betracht ziehen" werde.