Umfrage: Interesse von Moskaueren an Krypto als Zahlungsmittel steigt

Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage sind fünf Prozent der Moskauer, die bargeldlose Zahlungsmethoden verwenden, offen für die Verwendung von Kryptowährungen, berichtete Forbes Russia am 13. November.

Die Untersuchung des E-Payment-Marktes in Moskau wurde vom russischen Zahlungsdienstleister Yandex.Money und der Moskauer Abteilung für Informationstechnologie (ITD) durchgeführt. In einer Telefonumfrage befragten die Experten angeblich 1.000 Moskauer Einwohner verschiedener Altersklassen.

Die Experten fanden heraus, dass unter den Moskauer Einwohnern, die bargeldlose Zahlungsmittel verwenden, ein Prozent auch digitale Währung verwendet, während fünf Prozent bereit waren, Kryptowährung zur Bezahlung ihrer Einkäufe zu nutzen.

Unter den häufigsten bargeldlosen Zahlungsmethoden gaben 96 Prozent der Befragten gaben, dass sie Bankkarten verwenden würden , 40 Prozent bezahlen über mobile Bank-Apps, 32 Prozent nutzen Internet-Banking, 16 Prozent geben E-Geld an.

Ivan Buturlin, Leiter der Analytics-Abteilung des ITD, sagte Berichten zufolge, dass "34 Prozent der Moskauer Einwohner vorrangig bargeldlose Zahlungsmethoden verwenden, wobei 63 Prozent mindestens einmal täglich elektronische Transaktionen durchführen."

Die Experten betrachteten die Absicht der Befragten skeptisch, mit Kryptowährung zu zahlen, was darauf schließen lässt, dass die Menschen in der Zukunft einfach von einer breiteren Nutzung von High-Tech-Prozessen ausgehen.

Auf die Frage, warum sie kein bargeldloses Zahlungssystem verwenden, äußerten 40 Prozent der Befragten Sicherheitsbedenken, 22 Prozent gaben an, keine zusätzlichen Servicegebühren zahlen zu wollen, 11 Prozent gaben an, dass sie die Verwendung von bargeldlosen Zahlungsdiensten nicht verstehen, während 9 Prozent antworteten, dass sie nicht wissen, was bargeldlose Zahlungsmethoden sind.

"Damit bargeldlose Zahlungen in das Leben einer größeren Anzahl von Bürgern eindringen können, sollten die Menschen auch ihre Wahrnehmung ändern, um zu verstehen, dass dies eine sichere Zahlungsmethode ist", sagte Ivan Glazachev, CEO von Yandex.Money.

Wie Cointelegraph bereits berichtete, gaben laut einer Umfrage des britischen Marktforschungsunternehmens YouGov. 93 Prozent der britischen Bürger an, von Bitcoin (BTC) gehört zu haben, wobei nur 4 Prozent zugaben, sie gekauft zu haben.

Unterdessen geben 55 Prozent der Befragten in einer kürzlich durchgeführten deutschen Umfrage an, von Kryptowährungen gehört zu haben, während 77 Prozent der Befragten, die sich der digitalen Währungen bewusst sind, zugeben, dass sie wahrscheinlich nicht in diese investieren werden.