Kursanalyse, 10. Januar: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, IOTA, Litecoin, NEM, Cardano

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die der Autoren/Mitwirkenden und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jeder Investment- und Handelszug birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Am 9. Januar hat der Fotografie-Gigant Kodak angekündigt, seine Kryptowährung KodakCoin gegen Ende des Monats einzuführen. Diese Nachricht hat zu einem Anstieg der Kodak-Aktie geführt. Es ist zwar nicht vorherzusehen, ob das den Börsenwert des Unternehmens ankurbeln wird, aber zumindest hat sich das Unternehmen sehr schnell an die Technologie der Zukunft angepasst.

Der sprunghafte Anstieg der Kodak-Aktie zeigt, dass die Krypto-Euphorie selbst traditionelle Investoren erfasst. In den letzten paar Tagen haben sie Aktien von Unternehmen, die sich der Blockchain oder Kryptowährungen angeschlossen haben, regelrecht verschlungen.

Selbst Jamie Dimon, CEO von JPMorgan Chase, hat in einem jüngst erschienenen Interview mit Fox Business verkündet, dass er es bereut, Bitcoin einen Betrug genannt zu haben.  

Wir als Börsenhändler haben die Absicht, Kryptowährungen zu kaufen, die uns einen maximalen Gewinn bringen. Mal sehen, ob wir gute Kauf-Optionen finden.

BTC/USD

Obwohl die Haussiers am 8. Januar den Fall zum 50-Tages-SMA aufgekauft haben, konnten sie kein Kapital aus den Gewinnen schlagen. Rettungsversuche stießen angesichts der Abwärtstrendlinie und des 20-Tages-EMAs auf Widerstand. Das Resultat war, dass der Bitcoin zum 50-Tages-SMA wieder gefallen ist.

BTC/USDBitcoin befindet sich zurzeit in einem kritischen Support-Level, in der er vom 50-Tages-SMA, vom Trendliniensupport des symmetrischen Dreiecks und der Kopf- und Schulterlinie untersützt wird.

Wenn dieser Support so hält, wird die Kryptowährung wahrscheinlich weiterhin innerhalb des symmetrischen Dreiecks bleiben.

Aber sollte der Wert aus dieser kritischen Support-Zone geraten, wird er wahrscheinlich auf $8.000 (6.700€) fallen und geringfügigen Support bei $10.705 (9.000€) erhalten.

Wenn der Kurs von BTC/USD weiter steigt und die Grenze von $17.200 (14.400€) überschreitet, wäre unser pessimistischer Ausblick nicht mehr gültig. Aber wir glauben, dass die Chancen, dass das passiert, sehr gering sind.

ETH/USD

Ethereum hat die Marke von $1.310 (1.100€) überschritten, was auch das Ziel war, wie wir bereits in unserer vorhergehenden Analyse erwähnt hatten.   

ETH/USDWir glauben, dass diese Kryptowährung Schwierigkeiten haben wird, aus der Overhead-Resistance-Zone zwischen $1.310 (1.100€) und $1.434 (1.280€) herauszukommen. Das heißt, dass Händler, die Long-Positionen gewählt haben, als der Wert noch weiter unten war, nun teilweise Gewinne in dieser Resistance-Zone verbuchen können.

Wir erwarten, dass der Kurs von ETH/USD jetzt in eine Korrektur-/Festigungsphase kommt.

Sollte der Kurs fallen, wird die Resistance-Linie des aufsteigenden Kanals der erste Support sein. Sollte er sich halten, können wir erwarten, dass es für ein paar Tage eine enge Handelsspanne geben wird.

Dennoch könnten wir einen Fall zum 20-Tages-EMA beobachten, wenn die Baissiers die Preise erfolgreich in den Kanal zurückdrängen.

BCH/USD

Bitcoin Cash wird weiterhin zwischen $2.291 (1.920€) und $2.770 (2.480€) gehandelt. Der Versuch daraus auzubrechen ist am 8. Januar gescheitert.

BCH/USDAktuell wird die Kryptowährung stark gekauft. Falls der Wert über die obere Grenze kommt, könnte er auf $3.249 (2.910€) klettern. Auch eine erneute Einschätzung der Höchstwerte wäre über diesem Level möglich.

Falls es den Haussiers nicht gelingt, dies zu tun und über der Spanne zu bleiben, wird es wahrscheinlich ein paar Tage lang weiterhin zu Bewegungen innerhalb dieser Handelsspanne kommen. Es wird Handelsschwankungen innerhalb dieser Spanne geben.

Der nächste Trend beginnt, sobald der Kurs von BCH/USD aus- oder durchbricht. Andererseits ist die Support-Zone zwischen $2.000 (1.790€) und $2.291 (1.920€) wichtig, denn wenn diese einbricht, ist es wahrscheinlich, dass der Wert auf $1.733 (1.550€) und daraufhin auf $1.200 (1.070€) rutscht.    

XRP/USD

Wir hatten vorhergesagt, dass der Ripple auf $1,40 (1,25€) fallen wird. Das war am 6. Januar und heute, am 10. Januar, hat der Wert ein Tief von $1,61 (1,44€) erreicht, was ziemlich nah an unsere Prognose herankommt.

XRP/USDDie Haussiers versuchen die Aufwärtstrendlinie und den 20-Tages-EMA zu verteidigen. Nach einer Korrektur von mehr als 50 Prozent, könnten wir einen Sprungversuch nach oben sehen. Allerdings glauben wir, dass eine Kurserholung eine starre Resistance zwischen $2,46 (2,20€) und $2,80 (2,51€) zu erwarten hat.

Sollten die Haussiers keinen Erfolg damit haben, den Trendliniensupport zu halten, ist ein Rutsch auf $1,40 (1,25€) möglich, der sich da halten sollte.

Wir erwarten ein paar Tage lang Bewegungen in dieser Handelsspanne beim Kurs von XRP/USD.     

IOTA/USD

Mittelfristig liegt die Handelsspanne bei IOTA zwischen $3,03 (2,71€) und $5,59 (5,01€). Jedoch liegt die kurzfristige Spanne zwischen $3,03 (2,71€) und $4,34 (3,89€).

IOT/USDDas untere Ende dieser Spanne hält sich nun seit mehr als einem Monat. Daher glauben wir, dass die Haussiers weiterhin dieses Level verteidigen werden, die Kryptowährung sich schrittweise auf $4,34 (3,89€) erholt und sich daraufhin auf $5,59 (5,01€) zubewegt.

Der Kurs von IOTA/USD könnte zur Baisse tendieren und auf 1,70 (1,52€) rutschen, wenn er durch dieses Level bricht. Aber das ist sehr unwahrscheinlich.     

LTC/USD

Litecoin befindet sich weiterhin innerhalb des symmetrischen Dreiecks. Der Handel wird wahrscheinlich schwanken bis der Wert aus- oder durchbricht.

LTC/USDWenn der Kurs von LTC/USD aus dem symmetrischen Dreieck fällt, wird er negativ sein und auf $175 (157€) rutschen.

Andererseits könnte die Haussiers eine starre Resistance in der Zone zwischen $280 (251€) und $308 (276€) erwarten. Wir sehen keine Handels-Optionen, solange sich diese Kryptowährung innerhalb des symmetrischen Dreiecks befindet.

XEM/USD

Obwohl sich die Haussiers am 8. Januar die Tiefs erkauften, ließen sich mit diesem Rückzug keine Käufer auf höheren Levels finden. Heute hat NEM seinen Sinkflug Richtung Trendliniensupport fortgesetzt.

XEM/USDWir glauben, dass die Support-Zone zwischen dem 20-Tages-EMA und der Trendlinie wahrscheinlich die Käufe ankurbelt. Ein Sprung nach oben aus diesem Level kann man nicht ausschließen. Doch wir erwarten keinen Kursanstieg, weil es wahrscheinlich ist, dass der Kurs von XEM/USD bei jedem Anstieg auf eine Resistance stoßen wird.

Wir erwarten bei NEM Bewegungen in einer engen Handelsspanne für die nächsten Tage.

ADA/BTC

Wie bereit vorhergesagt, ist Cardano zum 20-Tages-EMA gesunken. Mit diesem Kursfall gingen mehr als 61,8 Prozent des Zuwachses verloren, den er aus dem aktuellsten Teilstück der Rallye herausholen konnte: von 0,00002539 auf 0,00009180.

ADA/BTCWir glauben, dass die Zone zwischen der Trendlinie und dem 20-Tages-EMA wohl als starker Support fungieren wird.

Daher kann man einen Rückzug aus dem Support-Level nicht ausschließen. Nichtsdestotrotz sollte man sich erst dann für eine Position entscheiden, wenn sich der Boden bestätigt. Denn, wenn der Kurs von ADA/BTC auf die Trendlinie fällt, könnte der Wert auf 0,00002539 fallen.

Die Marktdaten stammen von TradingView.

  • Folgen Sie uns auf: