Bericht: Großteil aller Bitcoins im Umlauf lagert in Investment-Wallets

Ein Großteil der zirkulierenden Bitcoins (BTC) wird in Investment-Wallets gespeichert, wie ein aktueller Bericht von Diar enthüllt, einem Newsletter über die Krypto-Industrie und Krypto-Analysen.

Die Analyse zeigt, dass 55 Prozent aller Bitcoins in Wallets gespeichert werden, die zusammen einen Gesamtwert von rund 1,1 Mio. Euro und mehr als 200 BTC ausmachen. Ein Dritter der BTC in diesen Wallets soll angeblich seit dem Preishöchstpunkt Bitcoins im Dezember 2017 nie für ausgehende Transaktionen verwendet worden sein, "entweder aufgrund verlorener privater Schlüssel, einer Verringerung des realen Angebots oder der starken Entschlossenheit von Kryptowährungen-Anhängern".

Laut der Studie sammeln 27 Prozent dieser Wallets weiterhin Coins an. Diar schreibt jedoch, dass diese Eigentumsangaben nicht auf eine exakte Nummer an Einzelpersonen hinweisen, da sich die größten Wallets tendenziell im Besitz von digitalen Krypto-Börsen befinden. 3,8 Prozent des gesamten Bitcoin-Angebotes, bzw. rund 3,6 Mrd. Euro, lagern derzeit in den fünf größten, von Krypto-Börsen verwalteten Wallets. 

87 Prozent aller Bitcoins befinden sich laut den Angaben in Wallets mit mehr als 10 BTC und machen insgesamt rund 85,7 Mrd. Euro von der Gesamtmarktkapitalisierung, aber nur für 0,7 Prozent aller BTC-Adressen aus. 62 Prozent aller ausstehenden BTC werden in Wallets mit mehr als 100 BTC gelagert und sind für knapp 0,1 Prozent aller Adressen verantwortlich.

Im Januar berichtete Cointelegraph, dass 80 Prozent des gesamten Bitcoin-Angebotes, bzw. 16,8 Mio. Bitcoin, inzwischen gemint wurden. Satoshi Nakamoto legte in dem Bitcoin-Whitepaper ein eingebautes Limit von 21 Mio. Coins fest und stellte damit 2008 erstmals das Konzept digitaler Knappheit im Bezug auf Kryptowährungen vor. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass nur noch 4,2 Mio. Bitcoins - bzw. 20 Prozent - zu jenem Zeitpunkt übrig waren, bis das formelle 21-Mio.-Endangebot der Kryptowährung erreicht ist.

Bei Redaktionsschluss wird BTC für rund 5.417 Euro (6.332 US-Dollar) gehandelt, was laut Cointelegraphs Bitcoin-Preisindex einem Anstieg von 1,3 Prozent übe 24 Stunden entspricht. Die Gesamtmarktkapitalisierung der führenden Kryptowährungen beträgt 93,4 Mrd. Euro mit 17.275.100 BTC insgesamt im Umlauf.