Tezos Gerichtsverfahren: Stiftung-Präsident postet Update über die Zukunft und löscht es am nächsten Tag

Präsident der Tezos Foundation Johann Gevers hat neuen Zündstoff für Diskussionen über das Projekt geliefert nachdem er einen seltenen Post über die Zukunftspläne am Montag, 29. Januar, gelöscht hat.

Das Unternehmen Tezos, das im Mittelpunkt von mehreren Gerichtsverfahren wegen Verzögerungen bei der Ausgabe von Token aus seinem 187,4 Mio. Euro schweren ICO vom letzten Jahr steht, leidet weiterhin unter dem internen Kampf zwischen der Stiftung von Geever und den Projektgründern Arthur und Kathleen Breitman.

Die Konflikte zwischen denen, die das Sagen bei Tezos haben, haben eine Kettenreaktion bei Nutzern und Dritten ausgelöst, als Gevers zugegeben hat, dass die Stiftung keinen Zugriff mehr auf das Vermögen zwischen Oktober und Dezember hatte. Banken würden der Stiftung Dienstleistungen "aufgrund von Streitigkeiten" verweigern, sagte er.

"...Es wurde uns davon abgeraten, öffentliche Stellungnahmen abzugeben, bis der Streit geklärt ist und ich habe auch gehofft, dass die Spannungen sich schnell und ohne weitere öffentliche Aufmerksamkeit auflösen", erklärt der Post weiterhin. 

"Aber ich glaube, dass die Community lange genug gewartet hat und regelmäßige Neuigkeiten verdient, auch wenn das riskant ist."

Trotz des scheinbaren Takt-Wechsels, hielt dieser Schritt zur "riskanten" Transparenz nicht sehr lange an, da Geevers kurz nach der Veröffentlichung dieses Posts vom Sonntag diesen wieder gelöscht hat.

Das wurde aus "Gründen der praktischen Vernunft" getan, wie Reuters ihn in einer Erklärung zitiert. Diese Erklärung ist ebenfalls bei Redaktionsschluss am Dienstag nicht mehr auf Gevers Medium-Account sichtbar. Twitter-Nutzer Gareth Moison hat infolge dessen den gecachten Post veröffentlicht.

Weiterhin sehen die Pläne für Tezos unter anderem einen neuen CEO für die Stiftung und eine vorübergehende Aufsicht von einer unbenannten Person als "Interim-Maßnahme" vor. Gevers hat auch verkündet, dass er einen "Schritt zurück" von seinen Pflichten machen werde, sobald diese Maßnahmen in Kraft treten.

Die Tezos TEZ Futures, die von der Börse HitBTC betrieben werden, haben 20 Prozent gegenüber dem US-Dollar und 15 Prozent gegenüber BTC in den letzten 24 Stunden verloren. Im Moment stehen sie bei etwa 3,20 Euro.