Unbestätigter Berich: Twitter will Krypto-Werbung verbieten

Sky News hat heute, am 18. März, berichtet, dass Twitter erwägt, in zwei Wochen ein Verbot für Werbung im Zusammenhang mit Kryptowährungen einzuführen, wie es in einem noch nicht bestätigten Bericht heißt.

Twitter hatte auf eine Aufforderung zur Bestätigung des angeblichen Krypto-Werbeverbots durch die Presse nicht reagiert.

Das gemeldete Krypto-Werbeverbot von Twitter würde sowohl auf das Facebook verbot von Kryptowerbung im Januar als auch auf Googles jüngste Veränderung der Richtlinie für Finanzdienstleistungen zurückzuführen sein, die Krypto-Werbung ab Juni 2018 verbietet.

Sky News schreibt, dass sie "[verstehen], dass die neue Werberichtlinie in zwei Wochen umgesetzt wird und derzeit dafür steht, weltweit Werbung für Initial Coin Offerings (ICOs) , Token Sales und Kryptowährungs-Wallets zu verbieten."

Twitter hat einen Zustrom von gefälschten Konten erfahren, welche vorgeben, Kryptowährungsgeschenke zu verteilen, die sich oft als Berühmtheiten der Krypto-Szene, zum Beispiel Litecoins Charlie Lee, ausgeben.