‘Zen Master’ und Hollywood-Schauspieler Steven Seagal ist das Gesicht des neuen

"Zen Master" und Hollywood Schauspieler Steven Seagal ist der neue Brand Ambassador für Bitcoiin2Gen (B2G), eine neue Kryptowährung, welche sich selbst in einem Tweet vom 20. Februar beschreibt als eine “besser bzw. fortschrittlichere Version des von Satoshi Nakamoto entwickelten Original Bitcoins”.

Am 12. Februar veröffentliche Bitcoiin2Gen eine Pressemitteilung, die besagt, dass Seagals Ansichten den Schauspieler zu einem optimalen Vertreter der Marke machen; "die Entwicklung des physischen Ichs" sei laut Seagal "essentiell zum Schutz des spirituellen Mannes".

Bitcoiin2Gen fügt enthusiastisch hinzu: "Steven Seagal glaubt an Bitcoiin2Gen"

Die Kryptowährung benutzt laut ihrer Website Ethereum-Blockchain und das gleiche Peer-to-Peer Zahlungssystem (P2P) wie Bitcoin. Das Whitepaper erklärt die genannten Systeme nicht weiter. Dies sei redundant, da "Vitalik Buterin und Satoshi Nakamoto dies bereits zur Genüge" getan hätten.

Der Abschnitt des Whitepaper "About Bitcoiin2Gen" erklärt die Unterschiede zu Bitcoin; Bitcoiin2Gen habe “ein eigenes Ökosystem, ein eigenes Wallet, eigene Mining Maschinen und sei in der Lage, Coins in beliebte Altcoins oder lokale Währungen zu wechseln”.

Seagal tweetete erst gestern, am 20. Februar, seine Hingabe zu der neuen Kryptowährung. Wie zufällig veröffentlicht sich der Tweet gleichzeitig mit einer weitere Pressenachricht von Bitcoiin2Gen , welche versucht, "die Anschuldigen aufzuklären", die durch Coindesk, TNW, CNET, Mashable, Business Insider und Fortune erhoben wurden. Sie werfen der Kryptowährung vor, dass sie ein Pyramidensystem nutze, ein Schwindel sei und außerdem Netzwerk-Marketing betreibe.

Bitcoiin2Gen versuchte umgehend, die Sorgen der Medien bezüglich des Pyramidensystems zu mindern, indem es die vier Eben seiner Kommissionsstruktur als temporären Zustand erklärt. Mit dem System können potentielle Investoren Geld damit verdienen, dass sie B2G per Mundpropaganda anpreisen. Laut der Firma wird diese Struktur jedoch nach dem Initial Coin Offering (ICO) aufgehoben.

Das ICO fand im Januar 2018 statt, die offizielle Markteinführung der Kryptowährung ist für März dieses Jahres angesetzt. In dem B2G Whitepaper wird für Dezember ein Coinwert von knapp 315 Euro vorhergesagt.

Die Pressemitteilung von 20. Februar besagt, dass die "Werbung für eine Kryptowährung durch Mr. Steven Seagal kein Problem" darstellt, da Werbedeals mit Berühmtheiten eine ganz gewöhnliche Marketingstrategie seien. Die Firma fügt hinzu, dass

"niemand diese Unterstützung mit Investment-Tipps verwechseln sollte. Dies sei "weder die Intention von Mr. Seagal, noch von B2G."

Bitcoiin2Gen kann nicht leugnen, dass Seagals Unterstützung die Beliebtheitswerte der Firma gesteigert hat. Trotzdem besteht die Firma darauf, dass Bitcoiin2Gens "autarker Coin genug sei, um Enthusiasmus zu entfachen." Nur deswegen würden Leute am ICO teilnehmen oder Teil der B2G-Gemeinde werden wollen.

Die Pressemitteilung endet selbstbewusst mit den Worten:

"Zusammenfassend möchten wir die Gesellschaft darüber informieren, dass wir weder eine MLM-Firma noch ein Schwindel sind und auch kein Pyramidensystem unterstützen."

Twitter-User Jonathan Matias kommentiere Folgendes:

"Verdammt Steven, ich wollte dir grade einen Warn-Tweet schicken, dass jemand deinen Namen benutzt, um irgendeinen S***Coin zu bewerben und jetzt das... Lass sie fallen und renn weg! Beeil dich, bevor du zu einem zweiten Bitconnect Carlos verkommst!" — Jonathan Matias (@GaugePrower) 21. Februar, 2018

  • Folgen Sie uns auf: