Milliardär Henry Kravis investiert in Kryptofond von Ex-Mitarbeiter

Der Milliardär Henry Kravis hat angefangen, in den Kryptowährungsraum zu investieren, so ein Bericht von Bloomberg vom 28. Juni.

Ben Forman, ein ehemaliger Mitarbeiter von Kravis Unternehmen KKR & Co, sagte, dass Kravis in den Fonds seiner Blockchain-fokussierten Investmentfirma ParaFi Capital in San Francisco investiert habe.

Im Gespräch über seine Entscheidung, KKR zu verlassen, um ParaFi Capital zu gründen, sagte Forman, er beabsichtige, sich bei seinem neuen Unternehmen auf Kryptowährungs-Investitionen zu konzentrieren.

"Als ich mit der Idee spielte, Blockchain-Investitionen von meiner Position bei KKR aus zu tätigen, wurde mir klar, dass die Firma nicht das optimale Format dafür geboten hat. Anstatt mich mit Krypto von KKR aus zu beschäftigen, wollte ich ein KKR für Krypto aufbauen."

ParaFi verwaltet Vermögenswerte in Höhe von 25 Mio. US-Dollar. Forman hofft, dass sich diese Summe bis zum ersten Quartal 2020 vervierfacht. 

Kravis hingegen soll laut einer Schätzung von Forbes ein Nettovermögen von 5,7 Mrd. US-Dollar besitzen.

Wie Cointelegraph zuvor berichtete, beläuft sich das Vermögen der Gründer der Kryptowährungsbörse Gemini, den Winklevoss-Zwillingen, seit kurzem auf 1,45 Mrd. US-Dollar, da sich der Kryptomarkt in jüngster Zeit wieder erholte. .

Der Bitcoin-Kurs fiel jedoch zuletzt auf 10.380 US-Dollar und kletterte daraufhin wieder langsam nach oben. Einige Analysten sind von diesem Rückgang unbeeindruckt und glauben, dass ein solcher bei einem Bullenlauf um die führende Kryptowährung normal sei.

Robert Sluymer, Geschäftsführer und technischer Stratege bei Fundstrat, kommentierte den aktuellen Stand des Kryptomarktes so:

"Ein Rückgang von 20 bis 30 Prozent wäre nicht überraschend und würde sich mit den jüngsten Pullbacks von Bitcoin in diesem Bullenmarkt decken."