Binance kündigt firmeneigenen Token mit Bitcoin-Anbindung an

Kryptobörse Binance bringt einen neuen Token auf der firmeneigenen Blockchain heraus, der an Bitcoin (BTC) angebunden ist. Dies geht am 17. Juni aus einem offiziellen Blog-Eintrag hervor.

Der Token, der unter dem Kürzel BTCB läuft und auf dem BEP2-Standard beruht, ist sowohl auf der Hauptplattform von Binance als auch auf dezentralisierten Kryptobärse Binance DEX verfügbar. In der Zukunft sollen weitere ähnliche Tokens folgen, die an eine bestimmte Kryptowährung angebunden sind.

Der BTCB ist vollständig durch entsprechende Reserven in Bitcoin abgedeckt. Dabei sind die Reserven öffentlich auf der Binance Chain einsehbar, was für erhöhte Transparenz sorgt. Die Kryptobörse will die zugehörigen Wallet-Adressen veröffentlichen, was folglich auch eine leichtere Prüfung der Reserven ermöglicht:

„Die Blockchain macht es um einiges leichter, die Reserven einer Kryptowährung einzusehen, als übliche Bankkonten.“

Auf der Hauptplattform von Binance bildet der Token logischerweise ein Währungspaar mit Bitcoin, da der BTCB an diesen angebunden ist.

Wie der Blog-Eintrag des Weiteren erklärt, liegt der Sinn des neuen Tokens hauptsächlich darin, den angebunden Token, in diesem Fall Bitcoin, auch auf der dezentralisierten Kryptobörse Binance DEX anbieten zu können. Da diese über die firmeneigene Binance Chain abgewickelt wird, sind keine externen Kryptowährungen verfügbar, weil diese jeweils auf eigenen Blockchains laufen. Die neuen „Konvertierungs-Tokens“ sollen es nun für Nutzer von Binance DEX ermöglichen, auch alle „nicht-Binance“ Tokens handeln zu können.

Im Zuge dessen erhofft sich Binance durch die neuen Tokens eine verstärkte Nutzung der dezentralisierten Kryptobörse, wodurch Handelsvolumen und Liquidität auf dieser erhöht werden sollen. Allerdings gesteht die Geschäftsführung ein, dass dieser Schritt das Prinzip der „Dezentralisierung“ zwangsläufig auch ein wenig untergräbt:

„Obwohl dieses Verfahren mehr Zentralisierung schafft als die direkte Konvertierung von Kryptowährungen (sog.: Atomic Swaps), sehen wir darin eine Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Die meisten Nutzer vertrauen Binance ohnehin schon die Verwahrung ihrer Kryptovermögen an.“

In einem zugehörigen Tweet hatte Binance Geschäftsführer Changpeng Zhao zuvor offengelegt, dass die Kryptobörse 9.001 BTC bewegt hat. In einem späteren Tweet bestätigte er dann, dass es sich dabei tatsächlich um Gelder gehandelt hat, die als Reserve für den neuen Token dienen sollen.

Changpeng Zhao tweet. Source: TwitterTwitter-Mitteilung von Changpeng Zhao. Quelle: Twitter

Wie Cointelegraph Anfang Juni berichtet hatte, will die Binance DEX bald die Nutzer aus 29 Ländern von der dezentralisierten Kryptobörse aussperren. Darunter fallen auch Nutzer aus den USA.

Ethfinex Trustless, ein von Bitfinex geführter Konkurrent der Binance DEX, hat kürzlich bekanntgegeben, eine Handelsplattform für Over-The-Counter Geschäfte ins Leben rufen zu wollen.