Binance weitet Krypto-Kreditvergabe auf XMR, ZEC und DASH aus

Die große Kryptobörse Binance nimmt ab dem 20. September drei neue Kryptowährungen in ihren Kreditvergabe-Service auf.

3 Kryptowährungen, 1 Zinssatz

Nachdem der Binance Lending Service erstmals am 28. August ins Leben gerufen wurde, können die Nutzer der Handelsplattform nun auch ihre Guthaben in den drei großen Kryptowährungen Monero (XMR), Zcash (ZEC) und Dash (DASH) gewinnbringend verleihen.

Fifth phase of Binance Lending Service. Source: Binance

Konditionen der Binance Kreditvergabe. Quelle: Binance

Ähnlich wie in der ersten Phase des Services, können registrierte Nutzer ab dem 20. September wieder Teile ihres Krypto-Vermögens für die Dauer von 14 Tagen verleihen, der Zinssatz wird dabei auf ein Jahr hochgerechnet und beträgt 3,5%.

Angebotsumfang vergrößert sich

Bei der Einführung der Kreditvergabe hatte Binance der firmeneigenen Kryptowährung Binance Coin (BNB) den höchsten jährlichen Zinssatz zugeschrieben, der damals auf 15% festgesetzt war. Mittlerweile wurde der Zins für den BNB allerdings auf 6% abgesenkt, nachdem es im Zwischenschritt 10% waren. In der ersten Phase hatte Binance im Rahmen der Kreditvergabe auch den Verleih von Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Ethereum Classic (ETC) und Tether (USDT) angeboten.

Die Verleihdauer beträgt erneut 14 Tage und beläuft sich auf den Zeitraum vom 20. September bis zum 4. Oktober. Der Zinsertrag wird den Nutzer zugeschrieben, sobald die Verleihdauer abgelaufen ist.

Changpeng Zhao, der Geschäftsführer von Binance, hat derweil gestern Behauptungen entkräftet, dass die firmeneigene Handelsplattform für Bitcoin-Futures gehackt wurde. Die Plattform war erst am 2. September in Betrieb gegangen.

Wie heute ebenfalls berichtet, hat die Kryptobörse nach ihrer Abwanderung aus China nun erstmals wieder in ein chinesisches Unternehmen investiert.