Kursanalyse, 09. Feburar: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, NEO, EOS

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die der Autoren/Mitwirkenden und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jeder Investment- und Handelszug birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten wurden bereitgestellt von HitBTC Exchange

Kryptowährungen sind ein Teil einer sich entfaltenden Technologie und sie streben noch immer nach mehr. Deshalb bleiben sie wahrscheinlich volatil, gemessen an anderen Anlageklassen.

Die ersten Investoren der Kryptowährungen waren zum größten Teil Technologieenthusiasten, die eine Zukunft in den Währungen gesehen haben. Nach der enormen Rückkehr 2017 wollten immer mehr institutionelle Anleger der Riege beitreten.

Dies änderte die Art, mit der die Kryptowährungen aufgetreten sind. In den letzten 90 Tagen ist die Wechselwirkung zwischen S&P 500 und Kryptowährungen auf 33 Prozent angestiegen. Laut Nick Colas, dem Mitgründer von DataTrek Research, ist das weit über dem vorherigen Höchstwert von 19 Prozent. Der Langzeitdurchschnitt ist weit darunter bei 1 Prozent.

Das Jahr 2018 stellte sich als sehr negativ heraus, sowohl für den Aktienmarkt und für die Kryptowährungen. Lassen Sie uns schauen, ob die Top Coins dem gleichen Abwärtstrend bevorstehen.

BTC/USD

Es ist besser mit dem Trend zu handeln, aber manchmal können starke Rallys, die gegensätzlich zum Trend stehen, sehr profitabel sein. Bitcoin handelt innerhalb des absteigenden Channels, während sich 20-Tage EMA und 50-Tage EMA im Abwärtstrend befinden. Dies zeigt, dass der Abwärtstrend bestätigt ist. Der momentane Pullback sieht sich einem Widerstand zwischen der Downtrendlinie und der 20-Tage EMA gegenüberstehen.

BTC

Wenn während eines Downtrends sich die Verkäufe anhäufen und die Preise ein attraktives Niveau erreichen, kann dies eine kurzfristige Handelsoption darstellen.

Wir glauben, dass falls das BTC/USD Paar in der nächsten Etappe über dem Tief vom 06. Februar bleibt, den Händlern eine Möglichkeit geboten wird, eine Langzeitinvestition zu starten. Der beste Zeitpunkt zum Kaufen wäre, wenn die Preise unterhalb der Downtrendlinie und dem 20-Tage EMA fallen. Das Ziel für einen solchen Handel wäre die Bewegung hin zu der Resistancelinie des absteigenden Channels.

Wie dem auch sei, falls die Preise auf einen neuen Tiefstwert fallen, werden die oben genannten Handelsoptionen entkräftet.   

ETH/USD

Ethereum stürzte innerhalb von 9 Tagen von 1.032 Euro auf 461 Euro. Der Tiefstwert vom 06. Februar war zugleich die Supportlinie des absteigenden Channels.  

ETH

Der Durchschnitt hat den Übergang vollbracht, welcher die Möglichkeit eines weiteren Tiefs beherbergt. Wir erwarten einen Widerstand für den Pullback bei der 20-Tage EMA Marke. Wenn das ETH/USD Paar über dem Tiefwert vom 6. Februar bleibt, deutet dies auf einen möglichen Sattelpunkt hin, welcher zum Kauf anregt.

Wir sollten den Handel meiden, wenn die Kryptowährung auf einen neuen Tiefstwert fällt.  

BCH/USD

Gestern Bitcoin Cash einen großen Schritt nach oben gemacht. Es ist wahrscheinlich, dass der Wert in Richtung der Downtrendlinie und dem 20-Tage EMA geht. Dort wird es auf die Strong Resistance treffen.    

BCH

Das BCH/USD Paar wird kurzfristig positiv, sobald es aus der Downtrendlinie ausbricht und darüber bleibt. Wir erwarten eine steigende Tendenz in den nächsten Tagen. Die erste Zielsetzung ist eine Bewegung auf das 1.691 Euro Niveau.

Im Moment finden wir keine steigende Tendenz; deshalb können wir keinen Handel empfehlen.  

XRP/USD

Ripple hat den Investoren viele Magenschmerzen bereitet. Der jetzige Wert ist immer noch 67 Prozent unter dem Höchstwert. Ripple bewegte sich in einer kleinen Spanne und fand kein großes Interesse unter den Käufern.

XPR

Wir denken, dass falls das XRP/USD Paar aus dem 20-Tage EMA und der Downtrendlinie ausbricht, dies neue Käufer gewinnt und den Wert zu der Overhead Resistance von 1,42 Euro treiben kann. Deshalb müssen wir auf einen Ausbruch über das 20-Tage EMA warten, bevor wir kaufen.

Unsere Prognose eines Sattelpunkts wird sich als falsch erweisen, falls die Kryptowährung unter den Tiefstwert vom 06. Februar fällt.         

XLM/USD

Stellar bewegte sich in den letzten 3 Tagen in einer Spanne Es steht einem Widerstand beim vorherigen Support bei 0,33 Euro entgegen.

XLM

Ein Ausbruch über dieses Niveau sieht sich einem Verkauf bei der Resistancelinie des absteigenden Channels entgegen. Der Trend des XLM/USD Paars wird sich nur verändern, wenn es aus dem absteigenden Channel ausbricht und dort bleibt.

Stellar wird negativ, wenn es unter dem 0,24 Euro Niveau bleibt.

LTC/USD

Litecoin ist nah dem 20-Tage EMA, der gleichzeitig als Strong Resistance zweier vorheriger Anlässe wirkte.

LTC

Wenn die Bulls von diesem Level ausbrechen, stehen sie einer neuen Verkaufswelle bei der 142 Euro Marke entgegen. Dieser hat eine Dual Resistance, und zwar von der Downtrendlinie und der horizontalen Linie.

Sobald das LTC/USD Paar aus diesem Widerstand ausbricht, startet dies wahrscheinlich einen neuen Aufwärtstrend, der den Wert auf 198 Euro, bis hin zu 250 Euro tragen kann.

Händler können eine Langzeitinvestition starten, sobald die Kryptowährung über das Level von 142 Euro gestiegen ist und dort bleibt. Wir haben keine spezifische Stopp Loss Position. Sobald unser Kauflevel erreicht ist, können wir diesen Wert aktualisieren.

ADA/BTC

Cardano hat keine Käufer gefunden. Cardano kämpft weiter mit den Tiefwerten vom 02. Februar. Außerdem hat es ein absteigendendes Dreiecksmuster geformt, was einen bearish Setup darstellt.  

ADA

Wenn das ADA/BTC Paar einbricht und unter dem Horizontal Support von 0.00004070 bleibt, wird es das absteigende Dreiecksmuster vollenden. Danach wird es voraussichtlich auf das 0.0000246 Level rutschen, bei dem erneut Käufe getätigt werden.

Unsere Ansicht wird hinfällig, wenn die digitale Währung einbricht und unter der Downtrendlinie des Dreiecks bleibt.   

NEO/USD

NEO steht einem Widerstand bei dem Bewegungsdurchschnitt gegenüber, genauso wie wir es in unserer vorherigen Analyse prognostiziert haben. Hinzukomment hat es am 08. Februar einen Inside Day Muster geformt und es ist wahrscheinlich, dass NEO dies wiederholt.

NEO

Diese fortlaufenden Inside Day Muster haben den gleichen Effekt wie das Aufziehen einer Feder. Sobald die Bulls den Wert über ein Niveau von 97 Euro gesteigert haben, findet ein schneller Rally bei 114 Euro statt. Händler haben einen anfänglichen Loss Stop bei 81 Euro, der höher angesetzt werden kann, um das Risiko zu verringern.

Sollte das NEO/USD Paar jedoch im Wert verlieren, wird dieser negativ und geht in Richtung des Tiefwerts vom 06. Februar.

EOS/USD

EOS brach aus dem absteigenden Channel aus, welcher auf einen Aufwärtstrend hindeutet. Jedoch stand es Widerstand nahe der 7,32 Euro Marke gegenüber. Ein Ausbruch über diese Marke treibt den Wert der Kryptowährung in Richtung 8,16 Euro hin zu 9,79 Euro.

EOS

Händler können eine Langzeitinvestition in das EOS/USD Paar bei einem Stop Loss von 6,12 Euro starten. Dies stellt aber immer noch einen risikoreichen Handel dar; Händler sollten nur 50 Prozent ihres normalen Einsatzes benutzen.

Die Marktdaten wurden bereitgestellt von HitBTC exchange; die Grafiken und Tabellen wurden bereitgestellt von TradingView.