Kursanalyse, 17. Oktober: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, EOS, Stellar, Litecoin, Cardano, Monero, TRON

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jede Investition und jede Handelsentscheidung ist mit Risiken verbunden. Sie sollten eigene Recherchen durchführen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Martkdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt.

Auch wenn die Krypto-Märkte einen Großteil ihrer Gewinne vom 15. Oktober wieder abgegeben haben, handeln sie immer noch deutlich über den jüngsten Tiefstständen, was ein positives Zeichen ist. Eine Kurzschlussreaktion auf ein Nachrichtenereignis kann die Märkte nur auf ein bestimmtes Niveau treiben, woraufhin die Fundamentaldaten wieder die Oberhand gewinnen. Die nächste Etappe des Aufwärtstrends wird auf starken fundamentalen Nachrichten basieren.

Die Kryptomärkte warten darauf, dass institutionelle Investoren sie auf die nächste Stufe heben. Mike Novogratz, CEO und Gründer von Galaxy Investment Partners, glaubt, dass größere Unternehmen in den ersten oder zweiten Quartalen des nächsten Jahres in die Märkte eintreten und sie auf neue Höchststände bringen könnten.

Die Einführung von Fidelity Digital Asset Services durch die führende US-Investmentfirma Fidelity ist ein Schritt in die richtige Richtung und bietet institutionellen Akteuren eine "sichere, konforme und institutionell hochwertige Omnibus-Speicherlösung für Bitcoin, [Ethereum] und andere digitale Assets".

Größere Spieler werden jedoch wahrscheinlich das Wasser vor dem Sprung ins Wasser testen, was einige Zeit dauern kann. Lohnt es sich bis dahin zu kaufen und zu halten oder besteht die Gefahr eines weiteren Absturzes? Zeigt eine der führenden Kryptowährungen ein zuverlässiges Kauf-Setup? Lasst es uns herausfinden.

BTC/USD

Nach dem Spurt am 15. Oktober hat Bitcoin knapp unter dem Überkopfwiderstand bei 6.831,99 $ konsolidiert. Im Idealfall hätte sich der Preis nach der Annullierung eines rückläufigen Musters erholen müssen, was aber nicht geschehen ist.

Nun, wenn die Bullen es nicht schaffen, die Widerstände schnell zu skalieren, wird dies den Verkauf durch die Bären fördern. Ein Abfall unter die gleitenden Durchschnitte dürfte zu einem Test der kritischen Unterstützungszone von 6.075,04 $ bis 5.900 $ führen.

BTC/USD

Obwohl das BTC/USD-Paar über die Abwärtslinie des absteigenden Dreiecks ausgebrochen ist, hat es nicht an Dynamik gewonnen. Die gleitenden Durchschnitte bleiben flach, was ein Gleichgewicht zwischen Bären und Bullen aufzeigt.

Das Gleichgewicht wird sich zugunsten der Bullen neigen, falls sich die virtuelle Währung über 6.831,99 $ hält. Die zu beobachtenden Aufwärtsziele sind 7.400 $ und 8.400 $. Händler, die Long-Positionen halten, können ihr Stop-Loss bei 5.900 $ beibehalten.

Die nächsten Tage sind kritisch und werden einen Einblick in die nächste Richtung der digitalen Währung geben.

ETH/USD

Obwohl Ethereum weiter konsolidiert, haben die Bären es in Richtung der unteren Hälfte der Handelsspanne nach unten gedrückt. Der Preis bewegt sich sowohl unter den gleitenden Durchschnitten und auch der RSI befindet sich im negativen Bereich.

ETH/USD

Falls die Bullen die gleitenden Durchschnitte innerhalb der nächsten Tage nicht durchbrechen, könnte das ETH/USD-Paar die Unterstützung bei 192,50 $ erneut testen, was einen Rückgang auf das 12. September-Tief von 167,32 $ wahrscheinlich machen würde.

Im Gegensatz dazu würde eine Rallye bis über den Überkopfwiderstand Stärke anzeigen und dürfte die digitale Währung bis zum nächsten Widerstand bei 322,57 $ bringen. Daher sollten Händler auf einen Schlusskurs (UTC-Zeitrahmen) über 249,93 $ warten, bevor sie erneut Long-Positionen eröffnen.

XRP/USD

Unter allen Top 10 Kryptowährungen ist Ripple die einzige, die über ihr Intraday-Hoch vom 15. Oktober gestiegen ist. Ripple handelt auch über den gleitenden Durchschnitten, was ein positives Zeichen ist.

XRP/USD

Das XRP/USD-Paar ist auf dem besten Weg, sich bis 0,50 $ zu bewegen, wo es auf einen gewissen Widerstand stoßen könnte. Oberhalb dieses Niveaus ist eine Erholung auf 0,55 $ und 0,625 $ wahrscheinlich.

Falls die digitale Währung bei 0,50 $ nach unten dreht, könnte sie bis auf den 50-Tage-SMA sinken, der als Unterstützung dienen sollte. Beide gleitenden Durchschnitte sind flach und der RSI liegt nahe dem Mittelpunkt. Dies deutet auf eine kurzfristige Konsolidierung hin.

BCH/USD

Bitcoin Cash handelt weiterhin innerhalb des symmetrischen Dreiecks, welches bislang einen Ausbruch oder einen Absturz verhindert.

BCH/USD

Das BCH/USD-Paar handelt unter dem gleitenden Durchschnitt und der 20-Tage-EMA dreht nach unten. Der RSI befindet sich ebenfalls im negativen Bereich, was zeigt, dass die Bären die Oberhand haben.

Ein Durchbruch des Dreiecks nach unten würde den Abwärtstrend wieder aktivieren, mit einer leichten Unterstützung beim Tief vom 11. September von 408,0182 $. Die Digitalwährung sollte Stärke zeigen, wenn sie aus dem Dreieck ausbricht. Trader können das Stop-Loss für ihren bestehenden Long-Positionen bei 400 $ halten.

EOS/USD

EOS handelt derzeit nahe am Mittelpunkt des Bereichs von 6,8299 bis 4,4930 $. Beide gleitenden Durchschnitte sind abgeflacht und der RSI befindet sich ebenfalls im neutralen Bereich. Dies zeigt, dass keine der beiden Parteien die Oberhand hat.

EOS/USD

Ein neuer Aufwärtstrend sollte bei einem Ausbruch und Schlusskurs über den Überkopfwiderstand von 6,8299 $ einsetzen. Falls das passiert, könnte das EOS/USD-Paar auf $9 und höher steigen.

Auf der anderen Seite, falls die Bären den Kurs unter die Unterstützungslinie von $5 drücken, ist ein Rückgang bis auf die niedrigeren Werte von $4,49 und $3,8723 möglich. Daher sollten Trader ihre Long-Positionen mit einem Stop-Loss von 4,90 $ schützen.

XLM/USD

Stellar hat über den gleitenden Durchschnitten gehandelt, was ein bullisches Zeichen ist. Derzeit versucht Stellar, aus dem Abwärtstrend und über den Überkopfwiderstand bei 0,24987525 $ auszubrechen.

XLM/USD

Falls dies gelingt, wird es das rückläufige absteigende Dreiecksmuster aufheben und sich auf 0,36 $ erholen, wobei ein geringer Widerstand bei wahrscheinlich 0,30 $ erwartet wird. Händler können eine Long-Position auf das XLM/USD-Paar eröffnen, sollte es über $0,27 schließen (UTC-Zeitrahmen).

Auf der anderen Seite hat die digitale Währung Unterstützung bei den gleitenden Durchschnitten und darunter in der Zone von 0,204 $-0,2148 $. Wenn diese Zone durchbrochen wird, ist ein erneuter Test der kritischen Unterstützung bei $0,184 in Sicht.

LTC/USD

Nach dem Anstieg am 15. Oktober ist Litecoin wieder in die untere Hälfte der Range gefallen. Beide gleitenden Durchschnitte sind abgeflacht und der RSI befindet sich im negativen Bereich.

LTC/USD

Sollte das LTC/USD-Paar noch einige Tage lang unter den gleitenden Durchschnitten handeln, könnten die Bären erneut versuchen, die Handelsspanne zu durchbrechen. Jeder Bruch des Niveaus von 47 $ dürfte den Abwärtstrend wieder reaktivieren und die Preise auf die nächste Unterstützung bei 40 $ drücken.

Die digitale Währung dürfte ein Umkehrmuster bilden, falls die Bullen über 69,279 $ ausbrechen und den Kurs dort halten. Wir sehen keine Trades, solange der Preis innerhalb der Spanne bleibt.

ADA/USD

Cardano hat Mühe, über die gleitenden Durchschnitte zu klettern. Derzeit handelt es zwischen dem 20-Tage-EMA und $0,073531.

ADA/USD

Beide gleitenden Durchschnitte sind abgeflacht und der RSI liegt nahe der Marke von 50, was eine neutrale Marktstimmung wiederspiegelt. Sollten die Bären den Kurs unter den Tiefststand vom 15. Oktober drücken, könnte das ADA/USD-Paar den Level von 0,060105 $ erneut testen.

Die Digitalwährung sollte Anzeichen von Stärke zeigen, falls sie bei 0,094256 $ über den Überkopfwiderstand ausbricht. Wir empfehlen Händlern, sich bis zur Herausbildung eines neuen Kauf-Setups an der Seitenlinie zu halten.

XMR/USD

Monero hat beide gleitenden Durchschnitte unterschritten. Derzeit versucht die Digitalwährung, sich über 107,80 $ zu halten. Fällt sie unter diese Schwelle, dürfte sie wieder auf das Niveau von 100 $ abrutschen.

XMR/USD

Das Scheitern der Bullen, die Preise über den gleitenden Durchschnitten zu halten, ist ein Anzeichen für Schwäche. Falls die Bären den Kurs unter $100 drücken, ist ein erneuter Test von $81 wahrscheinlich.

Das XMR/USD-Paar wird bei über 128,65 $ an Stärke gewinnen. Derzeit finden wir keine Buy-Setups, daher schlagen wir auch keinen Handel vor.

TRX/USD

Nachdem TRON am 15. Oktober sich nicht über dem Überkopfwiderstand halten konnte, ist es derzeit wieder in die Handelsspanne gerutscht. Die Bullen versuchen, den Kurs über den gleitenden Durchschnitten zu halten, unter denen die digitale Währung bis zum unteren Ende der Spanne fallen könnte.

TRX/USD

Wir finden keine Buy-Setups, solange das TRX/USD-Paar innerhalb des Bereichs von $0,02815521-$0,0183 verbleibt. Der nächste Schritt beginnt entweder bei einem Ausbruch über den Bereich nach oben oder falls der Kurs darunter rutscht.

Es gab zwei Intraday-Ausbrüche aus der Handelsspanne, die sich aber nicht halten konnten. Daher sollten Händler auf einen Schlusskurs (UTC-Zeitrahmen) oberhalb der Bandbreite warten, bevor sie wieder Long-Positionen eingehen.

Die Marktdaten stammen vom HitBTC-Börsenmarkt. Die Charts wurden von TradingView bereitgestellt.