Kursanalyse, 6. Februar: Bitcoin, Ripple, Ethereum, EOS, Bitcoin Cash, Litecoin, Tron, Stellar, Binance Coin, Bitcoin SV

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jede Investition und jede Handelsentscheidung ist mit Risiken verbunden. Sie sollten eigene Recherchen durchführen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Martkdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt

Der Atrikel wurde aktualisiert, um einen Fehler im Namen des an der Finanzierung beteiligten Scheichs richtigzustellen, bei dem es sich um Scheich Saeed bin Ahmed Al Maktoum und nicht um Scheich Ahmed bin Al Maktoum handelt. 

Die Kryptowährungen haben Schwierigkeiten, sich wieder nach oben zu entwickeln, auch wenn sie bereits über ein Jahr in einer Baisse sind und zwischen 85 und 99 Prozent von ihren individuellen Allzeithochs gefallen sind.

Investoren mit offenen Positionen erleiden massive Verluste, und diejenigen, die am Rande sitzen, haben Angst vor dem erneuten Einstieg, da der Markt immer wieder neue Tiefststände erreicht. Dies hat zu einem Rückgang der Handelsvolumina an den Krypto-Börsen geführt.

Auch wenn sich viele Privatanleger von Kryptowährungen abwenden, kann dies von institutionellen Investoren noch nicht gesagt werden. Das Privatbüro von Sheikh Saeed Ahmed bin Al Maktoum, ein Mitglied der könglichen Familie Dubais, unterstützt den Kryptowährungs-Fondsmanager Invao bei der Beschaffung von Mitteln in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE).

Trotzdem haben groeß Investoren nur zögerlich den Eintritt in den Krypto-Markt gewagt. Keine der Institutionen hat sich bisher ernsthaft engagiert.

Da es keine Kleinanleger und keine große institutionelle Nachfrage gibt, taumeln die Märkte weiter und können selbst einen kleinen Teil des Verkaufsdrucks bislang nicht abfedern. Lassen Sie uns sehen, ob die Preise möglicherweise auf den  aktuellen Niveaus umkehren werden oder ob ein weiterer Einbruch möglich ist.

BTC/USD

Obwohl Bitcoin (BTC) in einer kleinen Bandbreite gehandelt wird, bleibt die Stimmung nach wie vor negativ. Der Preis notiert weiterhin unter beiden gleitenden Durchschnitten, und der RSI befindet sich seit dem 10. Januar im negativen Bereich. Das Scheitern der Bullen, ihn über den 20-Tage-EMA hinaus zu bringen, drückt Schwäche aus.

Die Bären werden nun versuchen, den Abwärtstrend fortzusetzen, indem sie das Jahrestief bei 3.236,09 $ durchbrechen. Das wiederholte Versäumnis des BTC/USD-Paares, eine anständige Erholung zu erzielen, schreckt kaufbereite Anleger ab, die auf die Bestätigung eines Bodens warten. Die kritischen Niveaus sind aktuell $3.000, was mehr eine psychologische Unterstützung ist, und darunter $2.600.

Falls die Kryptowährung jedoch stark von den aktuellen Niveaus oder von $3.236,09 nach oben abprallt, kann sie bis zu den gleitenden Durchschnitten und darüber bis zur Abwärtslinie steigen. Wir werden auf eine solche Trendwende warten, bevor wir einen Handel empfehlen.

XRP/USD

Ripple (XRP) konnte keine Kaufunterstützung finden. Es wird voraussichtlich zum dritten Mal seit Mitte Dezember letzten Jahres bis auf 0,27795 $ fallen. Der 20-Tage-EMA zeigt nach unten, und der RSI befindet sich in der negativen Zone, was zeigt, dass die Verkäufer die Oberhand haben. Bei einem Bruch der Marke von 0,27795 $ kann sich der Rückgang bis auf das Jahrestief von 0,24508 $ ausdehnen.

Unsere pessimistische Sichtweise würde hinfällig, falls die Bullen bei $0,27795 eine Erholung einleitenund das XRP/USD-Paar über beide gleitenden Durchschnitte führen. Eine solche Bewegung würde Stärke signalisieren, und wir könnten dann Long-Positionen bei einem Schlusskurs über dem 50-Tage-SMA empfehlen. Bis dahin bleiben wir bei diesem Paar neutral.

ETH/USD

Ethereum (ETH) ist bis ans untere Ende der Spanne gefallen. Der abwärts gerichtete 20-Tage-EMA und der RSI in der negativen Zone zeigen, dass die Verkäufer die Oberhand haben. Ein Bruch der Marke von 103,2 $ dürfte zu weiteren Verkäufen führen, die die digitale Währung bis auf 83 $ fallen lassen könnten.

Unsere bärische Annahme würde sich als falsch erweisen, wenn das ETH/USD-Paar vom aktuellen Niveau deutlich abprallt und über die Marke von 116,3 $ steigt. Wir glauben, dass ein solcher Schritt wahrscheinlich eine Trendwende bedeuten würde. Daher schlagen wir eine Long-Position bei einem Schlusskurs (UTC-Zeitrahmen) oberhalb von 116,3 $ vor. Die Ziele, die man auf der Aufwärtsseitedann beobachten sollte, wären 134,5 $ und darüber 167,32 $.

EOS/USD

Nachdem es EOS nicht gelungen ist, über den 50-Tage-SMA auszubrechen, wird es wahrscheinlich bis auf die Unterstützung bei 2,1733 $ fallen. Beide gleitenden Durchschnitte sind flach, und der RSI liegt knapp unter dem Wert von 50, was zeigt, dass eine Konsolidierung zwischen 2,1733 $ und 2,5944 $ noch einige Tage anhalten könnte.

Entgegen unserer Einschätzung könnte das EOS/USD-Paar bis auf $1,7746 und darunter bis auf $1,55 fallen, sollten die Bären die Unterstützung bei $2,1733 durchbrechen.

Die Kryptowährung sollte erste Anzeichen von Stärke zeigen, sobald die Bullen die gleitenden Durchschnitte und die Marke von $2,5944 ereichen. Wir werden warten, bis der Kurs (UTC-Zeitrahmen) über 2,5944 $ schließt, bevor wir neue Long-Positionen vorschlagen.

BCH/USD

Bitcoin Cash (BCH) handelt seit dem 28. Januar innerhalb einer engen Bandbreite von $105-$121,3. Der 20-Tage-EMA fällt allmählich ab, und der RSI befindet sich in der negativen Zone, was zeigt, dass das Angebot die Nachfrage übersteigt.

Eine Bruch der Marke von $105 wäre ein bärischer Anreiz, der zu einem Rückgang bis auf $73,5 führen könnte. Es könnte einen kleinen Versuch geben, die psychologische Ebene bei $100 zu verteidigen, aber wir erwarten nicht, dass diese dann hält.

Andererseits, sollte das BCH/USD-Paar die Konsolidierung beenden, könnte es sich bis auf 141 $ erhöhen, wo es dann wahrscheinlich auf einen steifen Widerstand stoßen dürfte. Beim Durchqueren des 50-Tage-SMA erwarten wir Stärke. Bis dahin schlagen wir Händlern vor, an der Seitenlinie zu bleiben.

LTC/USD

Nachdem Litecoin (LTC) sich in den letzten vier Tagen über 33 $ halten konnte, ist sie schließlich wieder nach unten gedreht. Sie liegt derzeit bei den gleitenden Durchschnitten, die voraussichtlich eine starke Unterstützung bieten werden.

Sollte das LTC/USD-Paar jedoch die gleitenden Durchschnitte und die kleine Aufwärtslinie unterschreiten, könnte es bis auf 29,349 $ und darunter auf 27,701 $ fallen. Unterhalb dieses Niveaus ist ein erneuter Test von 23,090 $ wahrscheinlich. Trader können ihr Stop-Loss bei 27,5 $ belassen.

Auf der anderen Seite ist 36,428 $ ein kritisches Niveau, auf das man achten sollte. Scheitert ein Ausbruch über diese Marke, wäre das ein Nachweis für fehlende Nachfrage auf höheren Niveaus. Beide gleitenden Durchschnitte sind flach, und der RSI liegt bei einem Wert von 50, was auf die Möglichkeit einer kurzfristigen Konsolidierung hindeutet.

TRX/USD

Tron (TRX) hat den Ausbruch nicht geschafft und konnte sich am 4. Februar nicht über dem Überkopfwiderstand von $0,02815521 halten, was ein negatives Zeichen ist.

Das TRX/USD-Paar hat ein symmetrisches Dreieck gebildet und seine nächste große Bewegung beginnt nach einem Ausbruch daraus nach oben oder unten. Der 20-Tage-EMA ist abgeflacht und der RSI auf den Mittelwert gefallen, was auf auf kurze Sichte eine Seitwärtsbewegung erwarten lässt.

Ein Ausbruch aus dem Dreieck kann die Coin auf $0,03575668 und darüber auf $0,038 bringen. Wenn die Bären den Kurs jedoch unter das Dreieck drücken, ist ein Rückgang bis auf $0,02113440 wahrscheinlich. Die Händler können ihre Long-Positionen weiterhin mit einem Stop-Loss bei 0,023 $ schützen.

XLM/USD

Stellar (XLM) zeigt keinerlei Kaufsignale, während es weiter durch die einzelnen Unterstützungsebenen rutscht. Nachdem es bei 0,07864971 $ einbrochen ist, könnte es nun bis auf die nächste Unterstützung bei 0,05795397 $ abrutschen. Beide gleitenden Durchschnitte tendieren nach unten, was Schwäche signalisiert. Der RSI hat sich jedoch in einen tief überverkauften Bereich begeben, was darauf hindeutet, dass ein Pullback möglich ist.

Jeder Erholungsversuch dürfte beim 20-Tage-EMA auf einen steifen Widerstand stoßen, darüber bei 0,09285498 $.

Das XLM/USD-Paar dürfte Anzeichen einer Trendwende zeigen, wenn der Preis nach oben ausbricht und über der Abwärtslinie bleibt. Bis dahin sollte jeder Pullback verkauft werden.

BNB/USD

Binance Coin (BNB) war in diesem Jahr einer der stärksten Anbieter unter den großen Kryptowährungen. Sie hat sich ihren Platz in unserer Analyse gesichert, nachdem sie bei der Marktkapitalisierung auf den zehnten Platz gestiegen ist.

Nach einem langen Abwärtstrend versucht das BNB/USD-Paar, seinen Trend zu ändern. Er brach am 2. Februar aus dem absteigenden Kanal aus und hat sich seitdem weiter nach oben bewegt. Er könnte nun das Niveau von 10 $ erreichen, welches zuvor als starker Widerstand diente.

Beide gleitenden Durchschnitte tendieren allmählich nach oben und der RSI bewegt sich im überkauften Bereich. Dies zeigt, dass die Bullen die Oberhand haben, aber eine leichte Korrektur auf 7 $ ist wahrscheinlich.

Seit Anfang des Jahres bietet der 50-tägige SMA eine starke Unterstützung, sobald der Kurs fällt. Falls die Bären den 50-Tage-SMA durchbrechen, könnte der Ausblick für die Kryptowährung negativ werden.

BSV/USD

Nachdem Bitcoin SV acht Tage lang an der kritischen Unterstützung von 65,031 $ festgehalten hatte, nahm es am 5. Februar seine Abwärtsbewegung wieder auf. Obwohl das Paar heute weiter fiel, versucht es derzeit, wieder über den Überkopfwiderstand von 65,031 $ zu klettern.

Wenn es die Bullen über den 20-tägigen EMA schaffen, ist eine Erholung auf 80.352 $ wahrscheinlich. Der 50-Tage-SMA liegt knapp über diesem Wert, so dass wir von einem starken Widerstand bei diesen Werten ausgehen. Ein Ausbruch über den 50-Tage-SMA könnte zu einem Anstieg auf $102,58 und darüber bis auf $123,98 führen.

Wenn die Bären hingegen die Tendenz des BSV/USD-Paares umkehren, ist ein Rückgang bis auf die nächste Unterstützung bei 57 $ und darunter ein Rückgang auf das Tief bei 38,528 $ wahrscheinlich.

Market data is provided by the HitBTC exchange. Charts for analysis are provided by TradingView.