Bitcoin Volatilität steigt in kurzer Zeit um mehr als das Dreifache

Während der anhaltende Sinkflug der Kryptomörkte und die damit einhergehenden Jahrestiefs von Bitcoin (BTC) zurzeit volle Aufmerksamkeit auf sich lenken, ist dessen deutlich angestiegene Volatilität nahezu unbeachtet geblieben. Dabei zeigt der Bitcoin-Volatilitätsindex am 9. Dezember an, dass die Volatilität des BTC-USD Marktes um mehr als das Dreifache gestiegen ist.

Die Volatilität ist ein Maß für Kursschwankungen, je höher der Wert, desto stärker schlägt der Kurs in beide Richtungen aus. Damit gehen gleichzeitig gesteigerte Chancen und Risiken einher, für Bitcoins Funktion als Wertaufbewahrungsmittel ist eine hohe Volatilität jedoch eher negativ anzusehen.   

BTC-USD Volatility Index 30-Day Chart

BTC-USD Volatilitätsindex 30-Tage Diagramm, 9. Nov. - 9. Dez. Quelle: buybitcoinworldwide

Laut Stand vom 9. Dezember hat die Volatilität von BTC-USD 5,53% erreicht, im Gegensatz zu den 1,57% die vor einem Monat, also am 9. November, gemessen wurden. Seit dem 19. November steigt die Volatilität stetig an, so kletterte der Wert innerhalb von nur einer Woche von 2% auf 4,5% und durchbrach am 29. November sogar die 5% Marke.

In den vorherigen 30 Tagen — also in der Zeit vom 9. Oktober bis zum 9. November — war die Volatilität zu keinem Zeitpunkt höher als 2,06%, sondern befand sich mehrheitlich zwischen 1,5 – 1,7%.

BTC-USD Volatility Index 30-Day Chart

BTC-USD Volatilitätsindex 30-Tage Diagramm, 9. Okt. - 9. Nov. Quelle: buybitcoinworldwide

Werden die letzten 6 Monate betrachtet, dann zeigt sich ein deutlicher Rückgang der Volatilität, der Mitte August durch einen zwischenzeitlichen Höchststand von 3,84% ins Stolpern geraten war. Von da an nahm die Volatilität allerdings wieder merkbar ab, wobei Mitte November ein Tief von lediglich 0,73% erzielt werden konnte. In den vergangenen Wochen hat sich dieser Trend jedoch nahezu umgekehrt, dank des rasanten Anstiegs.

BTC-USD Volatility Index 1-year Chart

BTC-USD Volatilitätsindex Jahres-Diagramm, 9. Dez. 2017 - 9. Dez. 2018. Quelle: buybitcoinworldwide

Die Volatilität war zuletzt Mitte März auf einem ähnlichen Stand, als der Bitcoin-Kurswert bei 8.771 US-Dollar lag (11. März), wie die Daten von CoinMarketCap zeigen.

Bitcoin hatte schon Anfang Oktober mit einem Tiefstwert der Volatilität für Aufsehen in der Krypto-Community gesorgt. So wurde vorübergehend gescherzt, dass Bitcoin sich zum „ultimativen Stablecoin“ entwickelt habe.

Bei Redaktionsschluss hat Bitcoin einen Kurswert von 3.524 US-Dollar, was eine Tagesanstieg von 1,5% entspricht. In der vergangenen Woche liegt der Verlust jedoch bei 16% und im Monat bei 45%, wie der Bitcoin-Kursindex von Cointelegraph aufzeigt.