Bittrex startet Handelsplattform für „internationale“ Kunden

Bittrex International bringt eine digitale Handelsplattform auf den Markt, die einen „vereinfachten“ Zulassungsprozess für Tokens anbieten will und sich auf internationale Kunden spezialisiert. Dies geht aus einem Blog-Eintrag der Firma vom 29. Oktober hervor.

Laut Mitteilung sollen neue Tokens „innerhalb von wenigen Wochen anstatt mehreren Monaten“ zugelassen und auf der Kryptobörse notiert werden.

Die neue Plattform richtet sich nach den Regulierungsvorschriften der Europäischen Union und der Regierung Maltas, wobei das maltesische Gesetz für virtuelle Vermögenswerte (VFA) die hauptsächliche Grundlage bildet. In 12 Monaten möchte das Unternehmen einen offiziellen Zulassungsantrag bei Maltas Finanzaufsichtsbehörde stellen, um eine genehmigte Kryptobörse zu werden.

Obwohl der Name der Plattform zunächst Bittrex Malta war, hebt das Unternehmen hervor, dass das Trading für Kunden aus allen Ländern zugänglich ist, einzige Ausnahme sind die USA. Dazu heißt es: „Bestehende und neue Kunden aus den USA können weiterhin Bittrex.com nutzen, haben allerdings keinen Zugang zu den internationalen Märkten.“

Bittrex ist eine amerikanische Kryptobörse, die 2013 gegründet wurde. Bei Redaktionsschluss liegt sie auf Rang 43 im Hinblick auf das tägliche Handelsvolumen, unter Berufung auf Zahlen von CoinMarketCap.

Im September hatte Bittrex in die maltesische Blockchain-Firma Palladium investiert und sicherte sich so 10% der Eigentumsrechte.

Seit August ist Bittrex Mitglied der „Virtual Commodity Association Working Group”, einer selbstregulierenden Organisation für digitale Vermögenswerte wie Kryptowährungen. Die Gruppe bezeichnet sich selbst als „Vorläufer“ der Selbstregulierung von digitalen Währungen.